Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 01.04.2012               Teilen:   |

All-American Rejects: "Kids in the Streets"

Das neue Album von All-American Rejects: "Kids in the Street" - Quelle: Universal Music
Das neue Album von All-American Rejects: "Kids in the Street" (Bild: Universal Music)

Vier Jahre sind seit dem Millionenhit "Gives You Hell" vergangen. Nun steht das vierte Album der Band in den Geschäften.

Wir schrieben das Jahr 2009, es war schon wieder Dezember geworden, und The All-American Rejects waren in absoluter Feierstimmung: Die Band - als Teenager von Sänger und Bassist Tyson Ritter und seinem Gitarristen-Buddy Nick Wheeler in Stillwater, Oklahoma gegründet, im Jahr 2002 dann komplettiert durch Mike Kennerty (Gitarre) und Chris Gaylor (Schlagzeug) - hatte soeben die Tour zu ihrem dritten Album When The World Comes Down (2008) beendet, und die vier jungen Musiker konnten auf unzählige Highlights und neue Erfahrungen zurückblicken.

Sie hatten rund um den Globus ihre Fans zum Ausrasten gebracht, nicht zuletzt mit ihrem Hit "Gives You Hell", der in den Staaten gleich vier Wochen an der Spitze der Airplay-Charts vertreten war, am Ende des Jahres als meistgespielter Song in den Format-Charts auftauchte und sich allein in den USA vier Millionen Mal verkaufte, während die Rejects damit in Deutschland ebenfalls in den Top-15 landeten.

Youtube | The All-American Rejects - "Beekeeper's Daughter"
Fortsetzung nach Anzeige


Ohrwurm-Qualitäten und glasklare Harmonien

All-American Rejects: Songs mit Ohrwurm-Qualitäten - Quelle: Universal Music
All-American Rejects: Songs mit Ohrwurm-Qualitäten (Bild: Universal Music)

Nun steht das vierte Album der Band in den Läden: "Kids In The Street" - ein ungestümes Werk, mit Texten, die ganz offen die letzten zwei Jahre beleuchten, wenn Ritter Themen wie Reue, Nostalgie und nicht zuletzt die eigenen Ausschweifungen abarbeitet und sie über der Art von Klangteppich präsentiert, die man inzwischen von dieser Band erwartet: Songs mit Ohrwurm-Qualitäten und glasklare Harmonien, gepaart mit einer ordentlichen Portion Druck.

"Ich gehe auf dem Album all die Themen an, bei denen mir früher der Mut gefehlt hat, sie zu adressieren", meint Ritter. "Und selbst wenn ich dabei nicht immer sympathisch rüberkomme, war es mir einfach zu wichtig, das alles ganz offen und ehrlich anzusprechen und zu zeigen, was ich durchgemacht habe."

Die neue Single "Beekeeper's Daughter" überzeugt

Gutaussehende Jungs aus Oklahoma: All-American Rejects - Quelle: Public Domain
Gutaussehende Jungs aus Oklahoma: All-American Rejects (Bild: Public Domain)

"Kids In The Street" beginnt mit "Someday's Gone", einer klanglichen Blutgrätsche gegen einen Menschen, der Ritter emotional fertig machen wollte, wie er berichtet, gefolgt von der Singleauskopplung "Beekeeper's Daughter", die in eine ganz andere Richtung geht: Hier schlüpft der Sänger in die Rolle eines Idioten, der doch tatsächlich glaubt, sich vollkommen daneben benehmen zu können, seine Angebetete aber trotzdem rumkriegen wird.

Ein Highlight reiht sich an das nächste: "Bleed Into Your Mind", die ruhige Ballade "I For You", mit der das Album ausklingt, oder auch das epische "Heartbeat Slowing Down", ein bittersüßer Abschiedsgruß, den Ritter sogar als das pulsierende Herz ihres neuen Longplayers bezeichnet. Und dann wäre da noch das Titelstück, das massive "Kids In The Street", das, so der Sänger, einen leicht nostalgischen Blick darauf wirft, wie weit es die Rejects schon geschafft haben. (cw/pm)

Links zum Thema:
» Mehr zur CD bei Amazon
» Mehr über The All-American Rejects
» Album-Player zum Reinhören
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: all-american-rejects, punk rock, rock, alternative
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "All-American Rejects: "Kids in the Streets""


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - ROCK

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Holpriger Start für Stefan Evers als Generalsekretär der Berliner CDU Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag Kein Termin für LGBTI-Aktivisten: Kultusminister redet lieber mit Homo-Hassern
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt