Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16239

Wie man sein Sexleben auch jenseits von Top und Bottom aufregend gestalten kann, zeigen drei Superstars von Bel Ami

In dem neuen Fotobuch "69 Positions of Joyful Gay Sex" zeigen die Bel-Ami-Stars Dolph Lambert, Kris Evans und Vadim Farell, wie man mehr Abwechslung und Spaß im Bett haben kann.

Von Carsten Weidemann

An sich sind Sex-Guides ja eine tolle Sache - nur leider langweilen sie den Lernbegierigen manchmal mit allzu langen Texten. Nicht so "69 Positions of Joyful Gay Sex"! Dieser neue Ratgeber aus dem Bruno Gmünder Verlag beherzigt die Weisheit "Bilder sagen mehr als Worte": Er präsentiert seine Stellungstipps nicht als öde Buchstabenwüste, sondern als kurzweiligen Fotoband.

Großformatige, hocherotische Bilder, begleitet von kurzen, klar formulierten Anweisungen machen die Auswahl der richtigen Position zu einem erotischen Lesevergnügen - nicht zuletzt auch deswegen, weil die schnuckeligen Bel Ami-Stars Dolph Lambert, Kris Evans und Vadim Farell als "role models" fungieren. Schön, dass auch "Übungen" zu dritt in den Band mitaufgenommen wurden!

Rhythmen und Stoßfrequenzen durchprobieren


Position 12 zeigt die "Schwanz‐zwischen‐Schenkel‐Variante"

Und wie soll man sich das nun genau vorstellen? Hier als Beispiel die Anleitung für die Paar-Position Nummer 12 (siehe Foto links): "Hier wird noch nicht gevögelt, aber schon mal gebockt. Der Reiz dieser Schwanz‐zwischen‐Schenkel‐Variante liegt in der Simulation des Analverkehrs. Auf diese Weise können Rhythmen und Stoßfrequenzen durchprobiert werden, ohne dass die Endgültigkeit des Zustechens gegeben ist. Für den Knienden empfiehlt es sich, den Schwanz zuvor mit Gleitgel oder Spucke zu ölen. Der Rest ist Fühlen."

"69 Positions of Joyful Gay Sex" zeigt, dass es jenseits von Missionars‐ und Hündchenstellung noch unzählige Spielarten zu entdecken gibt, die unserem Sexleben einen zusätzlichen Kick geben können. Dieses Buch möchte man definitiv nicht mehr aus der Hand legen - höchstens, um selbst Sex zu haben...

Bel Ami: 69 Positions of Joyful Gay Sex, 160 Seiten, Farbe, deutsch & englisch, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2012, 24,95 € (Softcover) bzw. 34,95 € (Hardcover)



#1 PierreAnonym
  • 01.04.2012, 21:13h
  • Die Stellungen scheinen sich ja nur in kleinen Variationen von der drei oder vier üblichen zu unterscheiden und implizieren selbstverständlich Analverkehr, worauf ja längst nicht jeder steht.
    Geld für ein Fotobuch, dass man sich sparen kann.
    Da ist allemal jeder Porno besser.
    Oder alle kreativen Eigenexperimente.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MoritzAnonym
  • 02.04.2012, 09:48h
  • Kann für den ein oder anderen sicher ein Gewinn sein.

    Aber ich persönlich bevorzuge das freie Experimentieren. Da ergeben sich ja viele immer wieder neue Sachen fast von selbst.

    Und anstelle irgendwelche Akrobatik-Stellungen wo man sich mehr auf Balance und Stellung konzentriert als auf Gefühl, finde ich eh, dass es letztendlich mehr auf die Gefühle füreinander ankommt und auf das gegenseitige Eingehen. Und auf das Davor und Danach.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Leo20mal6Anonym
  • 02.04.2012, 13:10h
  • Antwort auf #2 von Moritz
  • süß und schön kitschig:
    "finde ich eh, dass es letztendlich mehr auf die Gefühle füreinander ankommt und auf das gegenseitige Eingehen. Und auf das Davor und Danach"

    Sagen sowas nicht Damen?

    Ich mags, wenn er aufm Rücken liegt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 olikujzhtgAnonym
#5 TrümmertunteAnonym
  • 02.04.2012, 23:57h
  • Da können sich die Heterokerle mal was ansehen, damit mal Abwechslung in ihren 08/15-Sex kommt!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Mateus