Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16277

Der neue Mr. Gay World: Andreas Derleth aus Neuseeland

Der 32-jährige Andreas Derleth holte den Titel in Johannesburg. Er trat allerdings nicht für die Bundesrepublik an, sondern für Neuseeland.

Von Carsten Weidemann

Auch wenn der offizielle deutsche Kandidat Chris Janik in Südafrika scheiterte, gibt es hierzulande dennoch Grund zur Freude: Der neue Mr. Gay World hat zumindest einen deutschen Pass.

Der 32 Jahre alte, 1,90 Meter große und gut trainierte Andreas Derleth setzte sich bei dem viertägigen Wettbewerb in Johannesburg gegen 21 Konkurrenten durch - als Vertreter Neuseelands, wo er seit vier Jahren lebt und arbeitet. "Ich habe mich in dieses Land verliebt", erklärte Derleth den Juroren. Seinen Lebensunterhalt verdient der charismatische Glatzkopf als Leiter eines Schreibwarengeschäfts in Auckland.

Botschafter für die Rechte von Schwulen und Lesben


Dass Andreas Derleth die Juroren überzeugen konnte, verwundert nicht wirklich

Die Veranstaltung, die zum ersten Mal in Afrika stattfand, ist übrigens kein reiner Schönheitswettbewerb: Als neuer Mr. Gay World versteht sich Andreas Derleth als Botschafter für die Rechte von Schwulen und Lesben in aller Welt. Damit er diese Rolle auch ausfüllen kann, gehören zum Titel Reisegutscheine im Wert von umgerechnet 15.000 Euro. Derleth glaubt auch, dass der Wettbewerb selbst zur Akzeptanz von sexuellen Minderheiten beiträgt.

In der Tat war die Wahl zum Mr. Gay World vor allem auf dem afrikanischen Kontinent ein Politikum, das für Schlagzeilen und Familientragödien sorgte: Als etwa der Name des äthiopischen Kandidaten bekannt wurde, brach dessen Vater den Kontakt zu ihm ab. Aus Sorge um seine Mutter verzichtete Mr. Gay Zimbabwe auf seine Teilnahme, aus Angst vor politischen Repressalien reiste auch der chinesische Vertreter nicht an. Mehr Unterstützung hatte da Mr. Gay Namibia, dessen Familie ihn demonstrativ zum Flughafen brachte und ihm für die Veranstaltung in Südafrika den ersten Platz wünschte.

Ein Interview mit dem neuen Mr. Gay World Andreas Derleth werden wir in Kürze auf queer.de veröffentlichen.



#1 Justin-FfmAnonym
  • 09.04.2012, 15:36h
  • Wer wählt son Typ?

    Ich weiß ja nicht, aber ich finde den Kerl nur hässlich und abstoßend, da gibt es doch weitaus
    besser aussehende Männer...!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 DEUTSCHLANDAnonym
#3 NickAnonym
#4 jungwolfAnonym
#5 le_waldsterbenProfil
  • 09.04.2012, 16:43hBerlin
  • Deutschland hat eben -neben Skandinavien- die am besten aussehensten Männer - groß, blond, blauäugig!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 alexMucEhemaliges Profil
  • 09.04.2012, 17:04h
  • Also im Gruppenbild, von allen Teilnehmern, rechts neben der Smarten, sieht dieser Hüne wirklich am besten aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 fiese möppAnonym
#10 Haar-FanAnonym
  • 09.04.2012, 17:47h
  • Der Typ erinnert mich irgendwie an einen Nacktmolch oder andere Tiere mit Hormon- oder Erb-Defekten

    Wieviel besser sähe der wohl aus, wenn er sich nicht sämtliche Haare von Brust, Bauch, Beinen und Armen rasiert hätte?
  • Antworten » | Direktlink »