Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1628

Amsterdam In der niederländischen Kleinstadt Haarlemmerliede soll eine Rinderherde dafür sorgen, dass Schwule einen öffentlichen Park nicht mehr zum Cruising benutzen. Parkdirektor Van Hoogdalem sagte den örtlichen Medien, er habe nichts gegen Schwule, aber sie würden zahlreiche Probleme mit den anderen Besuchern auslösen. "Ich möchte nicht, dass sie in der Öffentlichkeit kopulieren, wenn Menschen ihre Hunde ausführen oder einen Spaziergang mit den Kindern unternehmen und dann diese Akte beobachten". Eine aus Schottland impotierte Rinderherde soll nun die Cruiser abschrecken. (nb)



#1 wolfAnonym
#2 BerndAnonym
  • 14.09.2004, 10:41h
  • Kann ich verstehen. Wer Sex im Freien will, sollte Orte aufsuchen, die einigermaßen sicherstellen, dass andere, die das nicht sehen wollen, nicht versehentlich doch Augenzeugen werden.

    Ich finde das auch bei den Umzügen zum CSD nervig. Warum muss da so sexuell eindeutig agiert werden.Gegen Kuss oder Zärtlichkeiten hab ich nichts, aber Fickstellungen will nicht jeder sehen.

    Mich nervt es auch, dass viele nicht in der Lage sind, Taschentücher, Gummis, Verpackungen in Abfallbehältern zu entsorgen, anstatt sie da fallenzulassen, wo sie Spaß hatten..

    Wer Toleranz will, sollte selbst so tolerant sein, niemanden seine Form der Sexualität aufzuzwingen.

    Also Leute geht dahin, wo es nicht jeder sehen muss, aber die die es sehen und machen wollen auch hinkommen *fg*.
  • Antworten » | Direktlink »