Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 12.04.2012           51      Teilen:   |

Homo-Verbot

Dubai verurteilt schwule Ausländer zu Haftstrafen

Auch am Hafen von Dubai können sich Schwule und Lesben nicht sicher fühlen - Quelle: Wiki Commons / Jagermesh / CC-BY-SA-3.0
Auch am Hafen von Dubai können sich Schwule und Lesben nicht sicher fühlen (Bild: Wiki Commons / Jagermesh / CC-BY-SA-3.0)

Ein 28-jähriger Brite und ein 40-Jähriger aus den Seychellen sind in Dubai zu je drei Jahren Haft verurteilt worden, weil sie beim Sex in der Öffentlichkeit erwischt worden waren.

Die beiden Männer sollen einem Bericht der Zeitung "The National" zufolge im Februar nach einer Geburtstagsparty angetrunken gewesen sein und unter einem Baum nahe der Al-Garhoud-Brücke sexuelle Handlungen durchgeführt haben. Ein Zeuge hat die Beiden von seinem Auto aus gesehen und die Polizei alarmiert. Der Palästinenser erklärte vor Gericht: "Ich war müde und habe mich entschieden, mein Auto dort zu parken und ein Nickerchen zu machen. Dann habe ich die beiden Männer gesehen". Sie seien zum Baum gelaufen und hätten sich dann einiger ihrer Kleider entledigt. Als die Polizei ankam, hätten die Männer noch zu fliehen versucht.

Die beiden Angeklagten bekannten sich schuldig, gleichgeschlechtlichen Sex gehabt und Alkohol konsumiert zu haben. Der Richter entschied, dass sie nach dem Absitzen ihrer Strafe in ihre Heimatländer abgeschoben werden.

Fortsetzung nach Anzeige


Todesstrafe für Homosexualität möglich

In den Vereinigten Arabischen Emiraten, zu denen Dubai gehört, steht auf "Vergewaltigung einer Frau oder Unzucht mit einem Mann" im Extremfall die Todesstrafe. Das Land hat in den vergangenen Jahren immer wieder mit Verurteilungen für Homosexualität für Aufregung gesorgt. 2008 wurde erstmals die Bestrafung für lesbische Zärtlichkeiten bekannt: Zwei ausländische Touristinnen sollen sich an einem öffentlichen Strand geküsst und umarmt haben und wurden deshalb nach Sondergesetzen der Stadt Dubai zu je einer einjährigen Haftstrafe verurteilt (queer.de berichtete). Danach hat die Polizei eine Einheit gegründet, die die Einhaltung der Moralgesetze am Strand überwachen soll.

In diesem Jahr wurden bereits zwei Inder in Dubai zu einer Haftstrafe von je sechs Monaten verurteilt, weil sie auf einer öffentlichen Toilette am Busbahnhof Sex gehabt haben. Auch sie sollen nach ihrer Freilassung abgeschoben werden. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 51 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 156             5     
Service: | pdf | mailen
Tags: dubai, vae
Schwerpunkte:
 Vereinigte Arabische Emirate
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Dubai verurteilt schwule Ausländer zu Haftstrafen"


 51 User-Kommentare
« zurück  123456  vor »

Die ersten:   
#1
12.04.2012
17:23:41


(+4, 4 Votes)

Von Frage


"In den Vereinigten Arabischen Emiraten, zu denen Dubai gehört, steht auf "Vergewaltigung einer Frau oder Unzucht mit einem Mann" im Extremfall die Todesstrafe."

Todesstrafe für Vergewaltigung ist natürlich abzulehnen ( weil generell Todesstrafe unmenschlich ist) aber Vergewaltigung mit einvernehmlichem Sex zwischen Männern zu vergleichen ist schon makaber.
Wie kommt ihr darauf das im Zusammenhang zu schreiben oder lautet der Gesetzestext im Wortlaut so?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
12.04.2012
17:48:45
Via Handy


(-6, 10 Votes)

Von BearNL


Homosexuelle Touristen wissen meistens ziemlich gut bescheid über die Gesetzgebung in Bezug auf Homosexualität, vor allem gerade in islamistisch geprägten Ländern. Informiert wird man(n) regelmässig durch die (homo)medien. Mit drei Jahren Gefängnis sind sie dann noch gut weg gekommen. Weiter finde ich auch, dass homo's sich an die Sitten der Länder anpassen müssen - wir erwarten das schliesslich auch von unseren ausländischen Mitbürgern. Gegenseitigen Respekt muss man sich verdienen.
Zu guter letzt: Im christlichen Europa ist so ein Betragen genau so unmoralisch und provokant


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
12.04.2012
17:53:30


(+4, 8 Votes)

Von Soleil
Aus Berlin
Mitglied seit 06.05.2010


Dubei ? Nein, Danke !


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
12.04.2012
18:11:12


(+5, 7 Votes)

Von Lupo__
Aus Bielefeld (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 25.06.2009
Antwort zu Kommentar #2 von BearNL


Wenn es in allen Ländern der Welt Gesetz sein sollte, daß homosexuelle Paare sich nicht küssen dürfen, sondern dafür 20 Jahre Zwangsarbeit erhalten, müssen sich homosexuelle Menschen grundsätzlich an diese Sitten halten, richtig?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
12.04.2012
18:39:13
Via Handy


(-8, 10 Votes)

Von BearNL
Antwort zu Kommentar #4 von Lupo__


Was für ein unsinniger, homo-typischer Kommentar. Wenn Moslims die Scharia in Europa gebrauchen, Blutrache oder Zwangsverheiratung betreiben, wird das auch bestraft und das Geschrei ist gross. Verständlicher Weise - schliesslich gelten in Eurapa christlich geprägte Grundsätze und Moralvorstellungen. Wenn man wider besseren Wissens dann die Sitten seiner Gastgeber mit Füssen tritt, ist man selbst Schuld, wenn man dan die Quittung kriegt. Und das betrifft nicht nur Homo-Themen. Respekt und Toleranz beginnt bei jedem selbst.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
12.04.2012
18:51:24


(-3, 7 Votes)

Von Itcheb


selber Schuld kann man da nur sagen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
12.04.2012
19:14:47


(-4, 6 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Wer als Schwuler Urlaub in Dubai macht, der muß auf "Straight Acting" umstellen, um nicht erkannt zu werden. Allerdings frage ich mich, ob sich bei den schwerreichen Scheichs sich nicht doch eine oder mehrere Schrankschwestern verbergen, die sich heimlich in ihren Boudoirs mit ihresgleichen hemmungslosem Sex hingeben!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
12.04.2012
19:35:12
Via Handy


(-3, 5 Votes)

Von LittleWing
Antwort zu Kommentar #4 von Lupo__


okay... also in dubai ist es erstens schon mal verboten, sich betrunken in der öffentlichkeit zu zeigen und zweitens ist alles illegal, was übers händchen halten (was übrigens auch nur für verheiratete paare legal ist) hinausgeht. egal ob für homo- oder heteropaare. ich finde die regeln auch zu steng und ich hab weiß gott nichts gegen schwule, aber sex in der öffentlichkeit muss ja wirklich nicht sein und wenn ich mich als touri in nem islamischen land so dermaßen daneben benehme, muss ich auch die konsequenzen tragen.
würde ich (als frau) da die gleiche show mit meinem freund abziehen, würde es mir auch nicht besser ergehen. wer sich nicht an diese regeln halten kann, sollte nach malle und nicht nach arabien fahren


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
12.04.2012
20:17:37


(+1, 13 Votes)

Von eMANcipation*
Antwort zu Kommentar #5 von BearNL


Die Missachtung von Menschenrechten ist also eine Sitte, die es zu respektieren gilt? Dank deines Gutmenschentums ist es kein Wunder, dass auch in Westeuropa die Schwulenhetze von Moslems immer mehr zum Thema wird --- oder schon vergessen, was in UK passiert war, schon vergessen dass Pierre Vogel und Co in ganz Deutschland Korane verteilen, mit dem Ziel die Scharia auch hier einzuführen und Schwule ganz schnell in KZs zu stecken oder wie im Iran hinrichten zu lassen?! Bist du so blind?!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
12.04.2012
20:35:11


(-5, 9 Votes)

Von Gurkenhobel


Dass Sex in der Öffentlichkeit bestraft wird, find ich persönlich gar nicht so verkehrt.
Verurteilung nur wegen gleichgeschlechtlichem Sex ist natürlich m.E. menschenrechtswidrig.
Aber mal davon abgesehen: wie bescheuert muss man eigentlich sein, in einem Land, wo homosexueller Sex unter Strafe steht, den auch noch in aller Öffentlichkeit zu haben?!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  123456  vor »


 Ort


 POLITIK - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt