Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 15.04.2012           7      Teilen:   |

Cola Light

Braune Brause im Madonna-Style von Gaultier


Madge turnt bald in den Konzerthallen dieser Welt vor ihren Fans. Damit die nicht verdursten, hat sich ein großer Getränkeproduzent eine Special-Edition zugelegt. Zumindest in Europa wird es "Cola Light" in Flaschen geben, die mit einem Unterwäschemuster bedruckt sind. Verantwortlich für den neuen Style ist der französische Designer Jean Paul Gaultier. Er wurde kürzlich zum Creative Director des Brausekonzerns in Frankreich berufen.

Der schwule Stylist nutzte die Gelegenheit und holte als erstes ein paar alte Entwürfe aus der Schublade. Das von ihm entworfene Lingerie-Outfit mit dem spitz zulaufenden Büstenhalter (Cone Bra), das Madonna während ihrer Tour 1991 trug, ziert jetzt die fleischfarben ummantelten Glasflaschen. Und ein weiteres - inzwischen ikonisches - Design kommt zum Einsatz: Das grün-weiß gestreifte Ringelshirt, das die lasziven Matrosen in der Werbung für seinen Duft "Le Male" tragen.

Die Konzertveranstalter in Hannover und Köln sollten sich vorsorglich schon mal Vorräte mit Getränken anderer, unscheinbarer Marken zulegen. Die Madonna-Cola wird garantiert massenhaft gekauft, doch den Frevel diese Kultobjekte zu öffnen, zu trinken und dann gar wegzuwerfen, werden die Fans sicher nicht begehen.

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 7 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 22             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: madonna, jean paul gaultier, cone bra, cola
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Braune Brause im Madonna-Style von Gaultier"


 7 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
15.04.2012
20:20:42


(+1, 1 Vote)
 
#2
16.04.2012
02:23:24


(-1, 1 Vote)

Von Enyyo


So hässlich wie überflüssig.

Aber wie #1 zeigt, gibt's mit Sicherheit genug Schwuppen, die die so verpackte (sicherlich noch teurere) Plörre dann begeistert kaufen.

Na dann Prost!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
16.04.2012
10:54:26


(-1, 1 Vote)

Von ehemaligem User alexMuc
Antwort zu Kommentar #2 von Enyyo


Geschmacksrichtung "abgestanden" und 2029 macht Sie dann Werbung für TENA's.

Bild-Link:
oldmadonna.jpg


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
16.04.2012
19:45:12


(0, 0 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Coca-Cola goes Erotic: hoffentlich kann man diese Flaschen auch bald bei uns kaufen (und zwar nicht nur im Sexshop)!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
17.04.2012
11:40:28


(+1, 1 Vote)

Von Rocko
Antwort zu Kommentar #2 von Enyyo


Scheinbar bist du nicht im Game...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
17.04.2012
12:38:16


(-1, 1 Vote)

Von I Ramos Garcia


was fuer ein Bloedsinn!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
18.04.2012
11:38:46


(0, 0 Vote)

Von Nick


Hmmm brauch man das wirklich? Ich glaube nicht. Schwul oder nicht, aber manche Dinge sind total überflüssig und dazu gehört auch Cola Light im Gaultier Style zu extrem überzogenen Preisen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt