Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 29.04.2012           24      Teilen:   |

"Schwule sind krank"

Homo-Gurke an Dieter Blechschmidt

Blechschmidt war früher mal Seemann, war nur die Bibel an Bord? - Quelle: Screenshot Facebook
Blechschmidt war früher mal Seemann, war nur die Bibel an Bord? (Bild: Screenshot Facebook)

Der Plauener Stadtrat und CDU-Pressesprecher hält Homosexuelle für krank. Diese These finden wir so interessant, dass wir dafür die Homo-Gurke verleihen.

Von Christian Scheuß

Als am Samstag der Screenshot mit einem Posting von Dieter Blechschmidt die Runde durch die Blogosphäre machte, konnten wir es zunächst kaum glauben. Zumal auf dem allgemein zugänglichen Teil seines Facebook-Profils dieser Eintrag nicht zu finden war. Also fragten wir recherchefreudig nach beim Stadtrat und Pressesprecher der CDU im sächsischen Plauen, erhielten aber bislang keine Antwort. Die kam dann heute unter anderem über die Nachrichtenseite des MDR und den "Vogtland-Anzeiger". In diesen Artikeln wird Blechschmidts Kommentar bestätigt. Und der hat es in sich:

"Wenn die Bibel seit 5.000 Jahren eindrücklich vor Homosexualität warnt dann ist das auch heute noch gültig, selbst wenn einige politisch korrekte Politiker das anders sehen", so Blechschmidt. "Bitte nicht falsch verstehen - Natürlich können Schwule und Lesben zunächst einmal nichts für ihre Krankheit und Niemand darf sie dafür verurteilen, doch eine Krankheit sollte nicht zur gesellschaftlichen Normalität erhoben werden, sondern den Betroffenen sollte Hilfe angeboten werden."

Laut MDR hält Blechschmidt auch Guido Westerwelle für "keine gute Wahl" für das Amt des Außenministers. Er frage sich, "wie ein Schwuler Deutschland in Arabien repräsentieren will, wenn dort Homosexuellen die Todesstrafe droht". Eine Reaktion der SPD, die seinen Rücktritt forderte, nannte er "intolerant", da sie "nicht mehr in unsere Zeit" passe. Das Facebook-Posting war entstanden, nachdem jemand einen Leserbrief Blechschmidt an die "Freie Presse" gepostet hatte. Dort hatte der Politiker geschrieben, dass Schwule zwar Christen und Kirchenmitglieder sein dürften, "nur eben nicht Pfarrer".

Fortsetzung nach Anzeige


Die gute alte Bibel wird nach wie vor missbraucht

In der "Freien Presse" zeigt Blechschmidt stolz seinen Holzelefanten, jetzt hat er auch noch unsere Homogurke - Quelle: Screenshot Freie Presse, Montage queer
In der "Freien Presse" zeigt Blechschmidt stolz seinen Holzelefanten, jetzt hat er auch noch unsere Homogurke (Bild: Screenshot Freie Presse, Montage queer)

Nein, nein Herr Blechschmidt, wir verstehen sie ganz genau. Und damit sie auch uns verstehen, formulieren wir mal in ihrem Duktus: Natürlich können sie etwas für ihre Unwissenheit und jeder sollte sie dafür verurteilen, doch eine Dummheit wie die ihre sollte nicht zur gesellschaftlichen Normalität erhoben werden, sondern ihnen sollte Hilfe angeboten werden. Das tun wir hiermit. Sie erhalten von uns feierlich die Homo-Gurke verliehen. Keine Sorge, die macht nicht schwul. Sie ist auch nicht 5.000 Jahre alt und dadurch etwa ungenießbar. Im Gegenteil, sie ist frisch, ihr Verzehr erhöht wegen des darin enthaltenen Zuckers und der Säuren das Denkvermögen.

Aber bitte, Herr Blechschmidt, lassen sie etwas von der Gurke für ihren Kollegen, den Plauener CDU-Fraktionschef Hansjoachim Weiß übrig, der sich gegenüber dem "Vogtland-Anzeiger" als feige Socke erwiesen hat. Die Redaktion fragte neugierig nach, was er denn von den Äußerungen des Sprechers seiner Fraktion halte: "Er hat seine Meinung, und das Thema ist für uns als Stadtratsfraktion nicht relevant, weil es keine Frage der politischen Positionierung ist."

Wenn denn die Haltung der CDU in Plauen zu eindeutiger Homophobie keine Frage der politischen Positionierung ist, dann müssen wir wohl bald einen ganzen Gurkenlaster nach Plauen schicken...

Links zum Thema:
» Artikel des Vogtland-Anzeigers
» Artikel des MDR
» Rücktrittsforderung der SPD Plauen an Blechschmidt
» Facebook-Profil von Dieter Blechschmidt
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 24 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 725             13     
Service: | pdf | mailen
Tags: dieter blechschmidt, cdu, plauen, homophobie
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Homo-Gurke an Dieter Blechschmidt"


 24 User-Kommentare
« zurück  123  vor »

Die ersten:   
#1
29.04.2012
22:15:52


(+2, 4 Votes)

Von fink


ach, ich finde ja, dass man sich selbst für einen negativ-preis ein bisschen mehr mühe geben muss. so richtig originell ist das doch alles nicht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
29.04.2012
23:54:29


(+7, 7 Votes)

Von Ambrose


Armer Dummkopf. Die Bibel warnt genauso "eindruecklich" gegen Gleichwuerdigkeit der Frauen, Anerkennung der Wiederehe der Geschiedenen, usw. Genau wie soviele Christen, diser Typ will nur darin lesen, was zu seinen eigenen Vorurteilen stimmt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
30.04.2012
00:09:25


(+2, 6 Votes)

Von Anja_Nadine
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Ich find´s unglaublich, dass (MENSCHEN-)RECHTE u.a. von Kritikern/Gegnern der Homosexualität als politisch korrektes Zugeständnis abgetan und ihnen somit keine Bedeutung beigemessen werden.

Zudem interpretiert der ach so gläubige Herr Blechschmidt die Bibel, mit den Worten, dass die Bibel "...eindrücklich vor Homosexualität warnt..." in höchst dramatischem und falsch verstandenem Maße, indem es gerade zu so klingt, als sei sie mit der Sintflut oder der biblischen Heuschreckenplage zu vergleichen, die die Menschheit im hohen Maße bedrohe.

Mir zumindest ist aber kein Bibelpassus bekannt, in welchem derart eindringlich vor der Homosexualität gewarnt wird, aber man möge mich eines Besseren belehren, so dem denn so ist.

Die Kritik an der Wahl des Außenministers ist ebenso an den Haaren herbeigezogen und leider vielzitiert worden, denn hier zählt das Amt und nicht die Sexualität des Amtsvertreters.

Was kommt als Nächstes?! Kritik in den eigenen Reihen, indem er Angela Merkel für keine gute Wahl der Kanzlerin hält, weil in Arabien die Frauenrechte arg beschnitten sind und Angela Merkel als Frau daher die Rechte und die Freiheit des deutschen Volkes nicht repräsentieren kann???

Faszinierend finde ich auch immer, dass jene Leute, welche Intoleranz praktizieren, die grenzenlos Toleranz für sich einfordern und (menschen-)rechtsverletzende Haltungen mit der, in ihren Augen, ebenso grenzenlosen Meinungsfreiheit verteidigen.

Der Mann hat entweder seinen Job, oder aber die Partei verfehlt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
30.04.2012
00:19:47


(+4, 6 Votes)

Von anonymus


"... hält Homosexuelle für krank"

Der muß mich gemeint haben. Ich BIN homosexuell und ich
WAR die vergangenen drei Wochen krank.
aber jetzt bin ich wieder gesund.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
30.04.2012
04:20:43


(+6, 6 Votes)

Von Korscha


Einstein hat wieder einmal Recht, die Dummheit des Menschen ist Unendlich


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
30.04.2012
05:14:05
Via Handy


(-6, 10 Votes)

Von ehemaligem User mgrasek100


Die Bibel ist ein sehr intelligentes Buch das bis jetzt offenbar nur sehr wenige wirklich verstehen

Die Bibel ist eigentlich eine Beschreibung der menschlichen Gesellschaft

Gerade das neue Testament hat nichts gegen Homosrcuelle wohl aber gegen Sklaverei und Kultprostitution usw..
Die Bibel thematisiert damalige Probleme auf dem Wissensstand der damaligen Epochen unserer Zeitgeschichte.

Gott hat uns nach seinem Abbild geschaffen und liebt alle Menschen er liebt das was sich hier abspielt
Juden sollen den Menschen dienen und Nichtjuden helfen
Das Spiel zwischen Juden und Nichtjuden ist also direkt für die menschliche Existenz wichtig

Link zu www.gotquestions.org

Auch andere Themen wie Verhütung werden nicht verboten
Kinder zu bekommen ist ess schönes, Verhütungsmittel zu nehmen ist aber gleichzeitig nicht unbedingt was schlechtes ess sogar noch deutlicher im Koran steht

Verurteilt wird nur direkt die Abtreibung

Link zu www.gotquestions.org

Bevor man also anfängt immer die Bibel zu zitieren sollte man erst mal wissen was dort überhaupt steht

Schwule sind nicbt krank nur weil sie nicbt der Artvermehrung beitragen, dass Gegenzeil ist der Fall :
Schwule sind wichtig, damit diese Welt nicht vor Überbevölkerung platzt, denn wer will alle Menschen ernähren ?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
30.04.2012
08:08:13


(+5, 5 Votes)

Von BC


"[...] selbst wenn einige politisch korrekte Politiker das anders sehen"

Zugegeben, ein Wortspiel ist es schon, aber Herr Blechschmidt, Sie halten es für falsch, wenn ein Politiker "politisch korrekt" ist?
Was soll er denn Ihrer Meinung nach sonst sein???

Ich hoffe (zum Beispiel) auch, dass ein Arzt "ärztlich korrekt" arbeitet, alles andere würde mir doch Angst machen...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
30.04.2012
08:31:15


(+6, 8 Votes)

Von Knueppel
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #6 von mgrasek100


"(...) Die Bibel ist ein sehr intelligentes Buch ..."

Genau! Siehe hier:

Link zu www.tadzio.com


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
30.04.2012
09:17:21


(+5, 7 Votes)

Von fink
Antwort zu Kommentar #6 von mgrasek100


"Die Bibel ist ein sehr intelligentes Buch"
"Gerade das neue Testament hat nichts gegen Homosrcuelle wohl aber gegen Sklaverei..."

im gegensatz zum alten testament, das sklaverei total okay findet, ebenso zwangsehen, steinigung, völkermord und vieles andere.

und was genau ist daran jetzt so unheimlich "intelligent"?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
30.04.2012
10:49:51


(+6, 6 Votes)

Von Xq28
Profil nur für angemeldete User sichtbar


können sich irgendwelche unqualifizierten 0815 Politiker nicht einfach um ihre eigenen Probleme kümmern?? (Ich mein immer dieser Missionarismus - warum wollen alle Menschen immer jedem IHREN Lebnswntwurf aufdrängen...?)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  123  vor »


 Ort


 MEINUNG - HOMO-GURKE

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Megan Mullally macht Hoffnung auf neue "Will & Grace"-Folgen Ein schwuler Coming-out-, Cruising-, Liebes-, Geister- und Horrorfilm Neukölln: Schwuler AfD-Kandidat bei Stadtratswahl durchgefallen Vatikan bekräftigt Verbot von Priesterschülern "mit homosexuellen Tendenzen"
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt