Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=16416
Home > Kommentare

Kommentare zu:
"Es ist einfach unwahr, dass die CDU homophob ist"


#11 le_waldsterbenProfil
  • 02.05.2012, 13:36hBerlin
  • Warum argumentiert die LSU nicht wie der konservative britische Premierminister, der klar und deutlich sagt: "Ich bin für die vollständige Öffnung der bürgerlichen Ehe für Schwule und Lesben, WEIL ich konservativ bin und dadurch die Institution Ehe gestärkt wird!"?
  • Antworten » | Direktlink »
#12 koklAnonym
  • 02.05.2012, 13:37h
  • Weshalb bin ich in der CDU? Weil meine Freunde ... und Heimat ...
    Er ist jung, dumm und peinlich wie die FDP - also eigentlich genau das, was die meisten hier sich gern auf Fotos anschauen :D

    Um es noch mal ernst zu sagen: Dialog ist ganz sicher wichtig und richtig. Für sich persönlich zu entscheiden, ist auch okay, zumindest meiner Meinung nach. Ausgehend von den persönlichen Problemfeldern Werbung bei Homos für homophobe Institutionen zu machen, ist schlicht hirnrissig. Aber so funktioniert der Mensch, er schließt von sich auf andere und vor allem blendet er gern Fakten aus, wenn es seinem inneren Frieden dient ... Vielleicht sollte der Hase erst mal sich selbst kennen lernen, bevor er andere vorstellt?
  • Antworten » | Direktlink »
#13 smooth_yeahProfil
  • 02.05.2012, 14:21hNürnberg
  • "Hase" wach auf sonst schnappt dich der Fuchs.. oder wie auch immer...

    Das die Partei ansich nicht Homophob ist glaub ich sogar, jedoch wähle ich auch weiterhin keine Partei die Homosexuelle immer noch als Menschen 2ter Klasse betrachtet. Hier zeigt sich wunderbar... nicht die Liebe zählt.. sondern wer liebt. Und das wird sich nicht ändern solange die Partei Staat und Religion nicht trennt.

    Deswegen bekommen "religiöse" Parteien auch von mir nicht mal ansatzweise n Fünkchen meiner Stimme!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 Fred i BKKAnonym
  • 02.05.2012, 14:42h
  • ....lieber Herr Hase, sie sagen wir muessen noch dies,wir muessen noch das.....sollten noch jenes..

    dabei ist die Loesung doch viel einfacher..einfach keine Partei waehlen ,die den verlaengerten Arm des Vatikans darstellt und sich immer noch und immerwieder entsprechend verhaelt und aeussert...

    vergebene Liebesmuehe ...andre Partei ist die Loesung ..deshalb wechseln ...schade fuer verlorene Jahre....
  • Antworten » | Direktlink »
#15 maaaartinAnonym
  • 02.05.2012, 14:45h
  • süß. was hat denn der kleine gefrühstückt? finger weg von den bunten discosmarties.

    die offizielle existenz der lsu seit 1998(!!!!) als zeichen des cdu-engagements für homos zu deuten ist schon. äh... "engagement" heißt in meinem sprachgebrauch mehr als diese ach so "christliche" mischung aus "nciht beachten"," beschämt verschweigen", "mangels interessse so rumkrauchen lassen",

    naive träumerchen der lsu:

    ausser den leuten in der szene hat noch KEIN SCHWEIN von der lsu gehört. eurer partei seid ihr wurscht bis peinlich. jede hete, die zum erstenmal durch homos von euch erfährt fasst sich ans hirn wie XXXX man sein kann. das ist so als würden schweine ne metzgerlehre anfangen wollen "um mal endlich was von innen zu bewegen".

    aber toi toi toi, wenn in 50 jahren vielleicht sogar die union auf dem aktuellen stand der diskussion ist, könnt ihr besserwisserisch sagen, ihr habts schon immer gewußt. dann freu ich mich mit euch.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Mullah v d AlmAnonym
#17 diätenplanerAnonym
#18 JoelAnonym
  • 02.05.2012, 15:06h
  • Mein lieber Hase, die LSU ist so der kleine "Ach-wir-sind-so-liberal-Anhänger" der CDU. Die LSU wird aber nicht ernstgenommen. Eine reiche Charity Lady schmückt sich auch ab und an mit einem armen Kind auf dem Arm, und eilt eine Minute später zu Ihren brillantenbehangenen Freundinnen ans Kaviarbuffet. Aber man bekommt in irgendeiner Presse den Ruf einer Wohltäterin. Die CDU läßt die LSU irgendwie leben. Die LSU kann ja mal reden, aber hinhören wird keiner bei der CDU. Aber die CDU ist ganz vorne und modern, da sie eine LSU zuläßt. Ich lach' mich schlapp. Häschen, was traumst du nachts?
  • Antworten » | Direktlink »
#19 daVinci6667
  • 02.05.2012, 15:37h

  • "Ich bin nicht wegen der Homo-Politik in die CDU eingetreten, sondern wegen anderen politischen Schwerpunkten"

    Toll! Das sagt uns doch schon alles! Diesem Würstchen ist alles andere wichtig, nur nicht schwul-lesbische Emanzipation. Natürlich ist CDU/CSU homophob! Wir dürfen nicht nur, nein wir müssen das so deutlich sagen, solange die Union gegen unsere absolute Gleichstellung in allen Bereichen ist.

    Die Union vertritt halt hauptsächlich die Meinung der kath. Kirche. Damit hätte man diesen konservativen Hasen im Interview auch konfrontieren sollen!
  • Antworten » | Direktlink »
#20 ZipperAnonym

» zurück zum Artikel