Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 04.05.2012           5      Teilen:   |

Klage

Autsch! Biker kriegt Erektion nicht weg, fordert Schmerzensgeld



Fragt man den Kalifornier Henry Wolf, ist das überhaupt keine lustige Geschichte. Befragt man die schwule Community, könnte dies womöglich die perfekte Zielgruppenansprache in der Werbung sein. Es geht um ein Motorrad, einen besonders bequemen Sitz und einen Dauerständer (beim Fahrer).

Wolf klagte dem Fernsehsender CBS sein Leid, dass mit dem Kauf eines Motorrads von BMW und einem besonderen Sitz beim Hersteller Corbin-Pacific seinen Lauf genommen haben soll. Der Sattel-Spezialist verschafft dem PS-starken Motorrad aus bayerischer Produktion einen erhöhten Komfort. Wolf bestieg das so ausgestattete Bike und spielte vier Stunden lang den Easy Rider. Dann – so sagt er – begann die Erektion, die er seitdem nicht mehr loswird. 20 Monate plagt ihn bereits der Dauerständer, was natürlich jeden noch so potenten Mann auf die Palme bringt.

Jetzt will der Biker Schmerzensgeld und verklagte laut CBS den US-Ableger der Bayerischen Motorenwerke-Firma und den Sitz-Hersteller. In der Nachrichtensendung kam auch ein Mediziner zu Wort, der das grundsätzliche Problem einer Blutunterversorgung im Beckenboden bei Fahrad- und Motorrad-Satteln bestätigte, aber nicht sagen konnte, ob Wolfs Problem tatsächlich von dessen Trip herrührt. Jeder, der zum Beispiel eine längere Fahrradtour auf einem harten Sattel hinter sich hat, kennt die vorübergehende Taubheit zwischen den Beinen und den Muskelkater am nächsten Tag.

Die Richter müssen nun prüfen lassen, ob es eventuelle medizinische Argumente gibt, die Wolfs These unterstützen, um dann zu entscheiden, ob sie die Klage des Mannes zulassen. Er fordert nun Ersatz für Verdienstausfälle, Arztrechnungen, emotionales Leid und "allgemeinen Schaden". BMW wollte gegenüber dem Online-Portal der "Süddeutschen Zeitung" keine Stellungnahme abgeben. (cw)

Sujetfoto: djimison / flickr / cc by-sa 2.0

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 5 Kommentare
Teilen: 7             4     
Service: | pdf | mailen
Tags: erektionsstörung, priapismus, dauererektion, motorrad, bmw
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Autsch! Biker kriegt Erektion nicht weg, fordert Schmerzensgeld"


 5 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
04.05.2012
19:33:06


(0, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Ein typischer Fall von Priapismus! Warum ist dieser Mann denn deswegen nicht zum Arzt gegangen und hat den Priapismus 20 Monate (!) nicht behandeln lassen?

Link:
de.wikipedia.org/wiki/Dauererektion


Die Klage wird keinen Erfolg haben!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
04.05.2012
21:03:22
Via Handy


(+4, 4 Votes)

Von Nie wieder Viagra
Antwort zu Kommentar #1 von FoXXXyness


Ich glaube die Geschichte irgendwie nicht. Noch kann mir nicht vorstellen dass nach 20 Monaten Dauer-Erektion bei dem armen Kerl noch irgendwas funktioniert und falls doch, dass er überhaupt je wieder Lust auf Sex haben könnte.

Ich hatte da mal so ein Erlebnis mit meinem Mann, den ich damals vor kurzem erst kennengelernt hatte. Wir waren jung, verliebt und sehr experimentierfreudig und gerade auf mehrwöchiger Reise durch Nordamerika, als er das erste Mal in einer mexikanischen Zeitung von Viagra las. Schlecht informiert, aber neugierig und mit der geilen Fantasie von stundenlanger orgiastischer Extase haben wir uns ein paar blaue Tabletten besorgt. (In einem Entwicklungsland braucht es keine Rezepte, da brauchst's nur Geld und man kriegt in Apotheken alles)

Erst war es geil wie immer und es machte Spaß ohne refrektärphase gleich zur zweiten Runde zu können. Uns wurde aber schnell klar, Viagra macht keine Dauerorgasmen noch Dauergeil sondern nur nen Dauerständer. Als dann nach dem dritten Schuss bei beiden noch alles stand als wär nix gewesen machte sich Panik breit. Wir sahen uns schon auf ner mexikanischen Intensivstation.
In der Hoffnung irgendwann würde sich die erhoffte Schlaffheit einstellen haben wir uns ziemlich lustlos gegenseitig weitergewichst. Nach Runde 5 sind wir dann, kaum weniger steif eingeschlafen und drei Stunden später als ich aufwachte, waren unsere Schwänze endlich unten.

Sicher hattet ihr euren Spass das zu lesen. Heute lachen wir beide auch darüber, aber ich sage euch, damals war's wirklich alles andere als lustig!

Deshalb, falls diese Fahrradgeschichte stimmt, tut mir der Kerl echt leid.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
04.05.2012
21:36:36


(+2, 2 Votes)

Von saltgay
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Mich erinnert die Geschichte an eine alte Klamotte aus der BLÖD-Zeitung. Das muss wohl so um 1975 gewesen sein. Mein Chef, wo ich in den Ferien jobbte, las das Schundblatt. Dort wurde von einem Mann mit Dauer-Schluckauf berichtet, der monatelang nicht mehr geschlafen hatte. Wenig später schlich sich G. Wallraf in die Hannoveraner Redaktion der BLÖD ein und entlarvte das Ganze später als eine typische Lüge der BLÖD-Zeitung.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
05.05.2012
12:45:10
Via Handy


(0, 2 Votes)

Von Björnar


Was zum Henker hat denn ausgerechnet eine BlutUNTERversorgung mit einem Priapismus zu tun? Und warum lernen die Amis nicht endlich einmal, selbstverantwortlich zu handeln, statt erst das Kind in den Brunnen fallen zu lassen und dann später einen anderen zu verklagen? Abgesehen davon, scheint mir ein Priapismus, der 20 Monate anhält, unwahrscheinlich.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
05.05.2012
14:42:12


(+2, 2 Votes)

Von Sebi


20 Monate lang einen Dauerständer zu haben, muss echt Horror sein. Aber wieso ist er nicht schon längst zum Arzt damit?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt