Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 08.05.2012           37      Teilen:   |

Hassan ist schwul, Gül ist lesbisch

Auf über 1.000 Berliner Plakatflächen ist ab heute zu lesen: "Gül ist lesbisch" und "Hassan ist schwul". Mit seiner neuesten Posterkampagne wirbt das rührige Berliner Bündnis gegen Homophobie diesmal gezielt um Akzeptanz bei türkischstämmigen Berlinerinnen und Berlinern. Vorgestellt wurden die beiden Motive um 11 Uhr am Potsdamer Platz von Staatssekretärin Barbara Loth (SPD).



Haupt-Sponsor der Aktion ist erneut ist das Bündnis-Mitglied Wall AG, das sämtliche Plakatflächen zur Verfügung gestellt. hat. "Die Kampagne soll wachrütteln, sie soll Türen öffnen und für Vielfältigkeit und Toleranz werben", erklärte dazu Frauke Bank, Leiterin Unternehmenskommunikation der Wall AG. Die Plakate werden bis zu den Sommerferien mehrere Male in der deutschen Hauptstadt zu sehen sein. (mize)

Links zum Thema:
» Mehr Infos auf der Bündnis-Homepage stopp-homophobie.de
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 37 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 300             9     
Service: | pdf | mailen
Tags: bündnis gegen homophobie, hassan, gül, plakat, poster, kampagne
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Hassan ist schwul, Gül ist lesbisch"


 37 User-Kommentare
« zurück  1234  vor »

Die ersten:   
#1
08.05.2012
11:45:39


(-16, 28 Votes)

Von Arthas


reine Zeitverschwendung, denn es wird kaum Einfluß auf muslimische Jugendliche haben. Also ein typisches Gutmenschenprojekt das allenfalls ein Tropfen Wasser auf einem heißen Stein ist. Viel effektiver wäre es die Salafistenbewegung aus dem Verkehr zu ziehen bzw. in die Wüste (zurück) zu schicken .

Youtube-Video:


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
08.05.2012
12:15:34


(-14, 22 Votes)

Von Mike aus DK
Antwort zu Kommentar #1 von Arthas


- in die Wüste und OHNE Wasser!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
08.05.2012
12:25:34
Via Handy


(+10, 20 Votes)

Von Cihan
Antwort zu Kommentar #1 von Arthas


Na da machst Du's Dir aber auch einfach mit der Einstellung! :(


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
08.05.2012
12:34:23


(+11, 17 Votes)

Von bravo dr sommer
Antwort zu Kommentar #1 von Arthas


vielleicht hat es ja einfluss auf die große mehrheit "deutschstämmiger" jugendlicher, für die homosexualität nicht "etwas ganz normales" ist?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
08.05.2012
12:36:57


(+10, 18 Votes)

Von Class history
Antwort zu Kommentar #3 von Cihan


Solche "Schwule" gab's um 1933 auch.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
08.05.2012
12:54:23


(+10, 16 Votes)

Von Avalon84
Aus berlin (Berlin)
Mitglied seit 26.09.2011


ich find die aktiion richtig cool, mal was neues, sollte es öfters geben^^


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
08.05.2012
14:50:41


(+9, 11 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Die Plakate sind gut gemacht!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
08.05.2012
15:11:05


(+1, 9 Votes)

Von Leyla


An sich ist es eine wunderbare Aktion. Ich hoffe, dass diese Plakate die Zielgruppe auch erreichen, indem sie in Bezirke wie: Kreuzberg, Neukölln oder Wedding sichtbar sind.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
08.05.2012
19:33:31


(+10, 16 Votes)

Von Maggi Würfel
Antwort zu Kommentar #1 von Arthas


Zustände wie in der NPD:

Islamist war beim NRW-Verfassungsschutz
Erst wurde er wegen seiner Nähe zum radikalislamischen Salafismus suspendiert: Jetzt stellt sich heraus, dass ein Essener Polizist auch für den Verfassungsschutz gearbeitet haben soll.

Link zu www.welt.de

Elite-Offiziere spielen Palästinenser

Link:
972mag.com/commander-admits-undercover-israeli-off
icers-threw-stones-at-soldiers-in-bilin/44802/


Und jetzt hat die selbst New York Times die Faxen dicke. In einem Artikel bestätigt sie jüngst, dass auch das FBI eigene Agenten oder angeheuerte Straftäter benutzt, damit sie sich als islamistische Terroristen ausgeben, um "nützliche Idioten" zu Terroranschlägen zu verleiten. Die werden dann medienwirksam "vereitelt" und als Schlag gegen den Terror der Bevölkerung verkauft.

Link zu www.nytimes.com


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
08.05.2012
19:35:57


(+10, 12 Votes)

Von Marius


Sehr gut!

Aufklärung kann man nie genug machen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  1234  vor »


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Österreich: Van der Bellen liegt klar vorn Von Drogen und Dreiern Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt Mit "Regenbogenfahne im Herzen": Werner Graf neuer Chef der Berliner Grünen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt