Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16469



Am Vorabend des 20. Life Ball, sollte sie als einer der großen Stars im Wiener Burgtheater beim "Red Ribbon Celebration Concert - United in Difference" dabei sein: Melanie Griffith. Neben den Wiener Philharmonikern, Stars der Opernwelt wie Michael Schade, Mojca Erdmann, Bernarda Fink oder Florian Boesch sowie den Jazz- und Soulgrößen Al Jarreau und Randy Crawford.

Doch dann kam kurzfristig die Absage und der Schock war groß beim Life-Ball-Team. Der Grund: Die amerikanische Schauspielerin wird bereits in Kürze mit Proben zu einem neuen Stück beginnen, was sich nicht mit ihrer Teilnahme am Konzert vereinen lässt. Groß auch das Bedauern auf ihrer Seite: "Es tut mir wahnsinnig leid, [...] nicht dabei sein zu können. Ich hoffe, ich bekomme in den nächsten Jahren wieder eine Einladung", schrieb sie.

Wie praktisch jedoch, dass sie gerade mit einem anderen Star verheiratet ist, der Zeit hat. Antonio Banderas reist an und wird statt seiner Frau beim Konzert dabei sein. "Ihr werdet meinen Mann lieben", ist Melanie Griffith überzeugt. Wir auch, startete Banderas doch seine Karriere bei Regisseur Pedro Almodóvar mit Rollen als schwuler Latin Lover.

Neben Antonio Banderas gibt es auch einen weiteren Neuzugang beim Konzert, denn wie seine Kollegen Gert Voss und Sunnyi Melles wird sich nun auch Schauspiel-Größe Maximilian Schell am 18. Mai in den Dienst der guten Sache stellen. Mit dem Reinerlös der Veranstaltung wird eine Life Ball Sonder-Spendenkampagne zu Gunsten der Clinton Health Access Initiative (CHAI) unterstützt.

Foto: david_shankbone / flickr / cc by 2.0