Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 18.05.2012           2      Teilen:   |

Virgin-Chef

Milliardär Richard Branson für Ehe-Öffnung



Man könnte ja meinen, dass ein Mann, der es mit der Marke "Virgin" (Jungfrau) zum Mulitmilliardär brachte, so seine Probleme mit der Homo-Ehe hat. Der 61-jährige Sir Richard Branson ist aber anders: Der Unternehmer, der anders als seine Milliardärs-Kollegen gerne kumpelhaft in Talkshows über Gott und die Welt redet und auch Sympathien für die Occupy-Bewegung äußerte, hat nun ein Video für die "Out4Marriage-Kampagne" aufgenommen. Er spricht sich darin für die in Großbritannien geplante Öffnung der Ehe aus, die allerdings von einigen konservativen Abgeordneten derzeit in Frage gestellt wird. Branson erklärt klar, dass er die augenblickliche Diskriminierung für inakzeptabel hält:

Über die letzten Jahre haben Schwule und Lesben mehr und mehr Rechte erhalten. Allerdings wird ihnen in Großbritannien, dem Großteil der USA und vielen anderen Ländern ein zentrales Recht verweigert – das Recht für jedes liebende Paar zu heiraten. Ich bin selbst verheiratet und als meine Tochter Holly letztes Jahr ihre Hochzeit feierte, war das einer der stolzesten Augenblicke in meinem Leben. Jeder, der es will, sollte die Möglichkeit erhalten, so etwas zu erleben. Und zwar unabhängig von der sexuellen Orientierung. Bei Virgin behandeln wir jeden gleich, egal ob sie hetero, schwul oder lesbisch sind. Das Gesetz sollte das genauso handhaben. Darum unterstütze ich Out4Marriage. Tun Sie das auch?





Branson hat sich bereits zuvor in der Gay-Community engagiert. 1982 kaufte seine Virgin-Gruppe etwa den Londoner Schwulenclub "Heaven", lange bevor andere Unternehmer in dieses Marktsegment investieren wollten. Fiese Headlines in Boulevardblättern wie "News of the World" brachten ihn dabei nie aus dem Konzept.

Laut "Forbes" ist Branson mit einem Vermögen von über vier Milliarden US-Dollar der viertreichste Mann Großbritanniens. (dk)

Mehr zum Thema:
» Richard Branson wird Stewardess (31.03.11)
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 44             3     
Service: | pdf | mailen
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Milliardär Richard Branson für Ehe-Öffnung"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
18.05.2012
19:44:00


(+1, 3 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Danke, Mr. Branson, daß sie sich für die Homoehe einsetzen! Hoffentlich gibt es jeden Tag noch sehr viele weitere Promis, die genauso denken!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
19.05.2012
12:18:55


(+3, 5 Votes)

Von Sebi


Sehr schön!

Jede zusätzliche Person, die sich für unsere Belange einsetzt, ist herzlich willkommen. Und jeder einzelne kann sehr viel helfen und bewegen. Und in der Summe sind wir dann unschlagbar.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Malta verbietet Homo-"Heilung" Video: Schwuler Heiratsantrag vor dem Dom Landkreis wehrt sich weiter gegen "Homoheiler"-Verein Russische Abgeordnete: FIFA-Game ist Homo-"Propaganda"
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt