Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 23.05.2012           5      Teilen:   |

Ja-Wort in der Welt der Geeks

Schwule Hochzeit bei den X-Men

Werbung für die am 20. Juni erscheinende Ausgabe, in der sich Northstar und Kyle das Ja-Wort geben wollen - Quelle: Marvel Comics
Werbung für die am 20. Juni erscheinende Ausgabe, in der sich Northstar und Kyle das Ja-Wort geben wollen (Bild: Marvel Comics)

In der Comicreihe "X-Men" dürfen Schwule erstmals heiraten: In der neuesten Ausgabe hat Superheld Northstar seiner Flamme Kyle einen Antrag gemacht, im nächsten Heft gibt's die Hochzeit.

In der 50. Folge von "Astonishing X-Men", die diese Woche in den USA verkauft wird, hat Northstar alias Jean-Paul Beaubier dem Eventmanager Kyle Jinado einen Ring überreicht. Der menschliche Mutant Northstar, der fast mit Lichtgeschwindigkeit laufen und fliegen kann, ist bereits seit 2009 mit Kyle zusammen (obwohl dieser keine Superkräfte hat). Die Hochzeit wird in Heft 51 gezeigt, das am 20. Juni erscheinen soll. Manche Comicläden in den USA haben bereits angekündigt, an diesem Tag eine Ehe-Party veranstalten zu wollen.

Marvel-Chefredakteur Axel Alonso erklärte, dass die gleichgeschlechtliche Ehe sehr gut in die "X-Men"-Comics passe: "Das Marvel-Universum hat immer die echte Welt widergespiegelt. Deshalb sind all unsere Figuren, Beziehungen und Geschichten Spiegelbilder der Wirklichkeit." Die Hochzeitsankündigung kommt nur rund zwei Wochen, nachdem sich US-Präsident Barack Obama erstmals für die Ehe-Öffnung ausgesprochen hat (queer.de berichtete).

Fortsetzung nach Anzeige


Mutantenwelt wird schwuler

Der Antrag in Heft 50 - Quelle: Marvel Comics
Der Antrag in Heft 50 (Bild: Marvel Comics)

Bereits 2009 gab es bei "X-Men" den ersten schwulen Kuss, damals zwischen Rictor und Shatterstar (queer.de berichtete). Im selben Jahr wurde auch bekannt, dass Northstar und Kyle ein Paar sind. Zwar ist Northstar offiziell bereits seit 1992 schwul gewesen, konnte seine sexuelle Ausrichtung aber zunächst nicht offen ausleben.

Seine Beziehung mit Kyle war in den drei Jahren ihrer Beziehung einigen Spannungen ausgesetzt. In der Werbeankündigung für die nächste Ausgabe wird auch angedeutet, dass es mit der Hochzeit nicht ganz so glatt gehen könnte: "Wird der Weg in den Hafen der Ehe einfach oder lauern unsichtbare Gefahren um die Ecke?", fragt Marvel.

In den letzten Jahren haben die traditionellen US-Comics immer mehr schwule Figuren in ihre Handlung aufgenommen. So durfte bereits im Februar im Comic "Life with Archie" die schwule Titelfigur heiraten. Das führte zu einem (folgenlosen) Boykottaufruf der christlich-konservativen Organisation "One Million Mums", die die öffentliche Darstellung von Homosexualität ablehnt und das mit Jugendschutz begründet (queer.de berichtete). (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 5 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 71             5     
Service: | pdf | mailen
Tags: x-men, marvel, northstar
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Schwule Hochzeit bei den X-Men"


 5 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
23.05.2012
15:14:47


(+1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Toll!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
24.05.2012
09:00:12


(+2, 2 Votes)

Von Marek


Sehr schön.

Ich werde das zwar nicht lesen, aber jeder weitere Schritt, um Homosexualität als völlig normal und alltäglich darzustellen, ist Gold wert.

Und gerade in den Medien ist sowas unglaublich wertvoll und kann oft gesellschaftlich mehr bewegen als Politik.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
24.05.2012
09:03:35


(0, 0 Vote)

Von Comic-Freak


Schön... Aber was nutzt das den unbeaknnten, nicht reichen Comiczeichnern, die kein Mensch je zu Gesicht bekommen wird ? Kann mir vorstellen das so manch Künstler sicher sicher komisch dabei fühlt, wenn so ein aufriss über Comics gemacht wird in denen Schwule eine Rolle spielen, aber seine Comics in der Schublade vestauen, weil diese eben Arm sind und kein Vitamin-B haben...

Wer weiß vielleicht gibt es unter den unbekannten Künstlern sogar einen Schwulen-Künstler, der eine Comicserie entworfen hat die sich um einen Schwulen Superhelden dreht,
den wir noch gar nicht kennen...
Wir werden es wohl nie erfahren..

Aber was sage ich da, ist ja bei Musik ähnlich.
WIR bekommen nur die Spitze des Eisbergs der Kunst zu sehen, alles andere (was vielleicht sogar besser sein könnte) vorrottet und bekommen wie nie zu sehen...
Schade eigentlich, aber trauriger fakt.

Dennoch sicher ein fortschitt, das es im "Marvel"-Comic Universum endlich Schwule gibt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
24.05.2012
11:17:04


(-1, 1 Vote)

Von Sebi
Antwort zu Kommentar #3 von Comic-Freak


Da stimme ich Dir zu. Das ist aber in allen Bereichen so. Was gibt es nicht noch an schwulen Malern, schwulen Fotografen, etc. von deren tollen homoerotischen Werken wir nie was erfahren werden?

Umso wichtiger ist es, dass der Kulturteil von queer.de auch Kunst und Künstler jenseits des Mainstream bekannt macht. Auch schwule Magazine sollten viel mehr auch mal über sowas berichten.

Ein Beispiel:
kaum jemand kennt den schwulen Maler Steve Walker, der super schöne Bilder mit schwuler Thematik malt.

Link:
stevewalkerartist.com/


Weder auf queer.de noch in den üblichen schwulen Zeitschriften findet man Berichte über ihn.

ABER:
Trotz alledem ist es natürlich dennoch ein Fortschritt, wenn in einem Mainstream-Comic mit Millionen Lesern ein schwules Paar wie selbstverständlich vorkommt!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
26.05.2012
13:04:58


(0, 0 Vote)

Von Hugo


Hallo,
"die die öffentliche Darstellung von Homosexualität ablehnt und das mit Jugendschutz begründet"

kann man nicht auch einen religionsschutz einführen?"


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 KULTUR - LITERATUR

Top-Links (Werbung)

 KULTUR



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Video: Schwuler Heiratsantrag vor dem Dom Landkreis wehrt sich weiter gegen "Homoheiler"-Verein Russische Abgeordnete: FIFA-Game ist Homo-"Propaganda" Trump holt Homo-Hasser Ben Carson in sein Kabinett
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt