Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 05.06.2012               Teilen:   |

Das Comeback des Ziggy Stardust

Das Album ist als CD sowie als limitierte Edition im Vinylformat erhältich
Das Album ist als CD sowie als limitierte Edition im Vinylformat erhältich

EMI hat eine "40th Anniversary Edition" vion David Bowies Album "The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars" veröffentlicht.

Von Carsten Weidemann

David Bowies wegweisendes und einflussreiches Album "The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars" ist anlässlich des 40-jährigen Jubiläums in unterschiedlichen Konfigurationen neu veröffentlicht worden.

"Ziggy Stardust", David Bowies fünftes Album, erschien ursprünglich im Juni 1972 beim Label RCA Victor. Die gemeinsame Produktion von Bowie und Ken Scott wurde bereits ein Jahr zuvor geplant, als der Künstler noch an Aufnahmen für das Album "Hunky Dory" arbeitete. Die Aufnahmen für "Ziggy Stardust" begannen wenige Monate vor der Veröffentlichung des Vorgängeralbums in den Trident Studios in London. Die LP wurde zwischen 8.11.1971 und 4.2.1972 von David Bowie (Gesang, akustische Gitarre und Cemablo), Mick Ronson (Gitarre, Piano, Backing Vocals, Streicher-Arrangements), Trevor Bolder (Bass), Mick Woodmansey (Drums), Rick Wakeman (Keyboards) sowie Dana Gillespie am Mikrophon für den Song "It Ain't Easy'" eingespielt.

Fortsetzung nach Anzeige


Bowies Album war Ausdruck des damaligen Zeitgeistes

Nachdem das Album am 1. Juli auf Platz 15 der Charts eingestiegen war, erreichte es am 22.7.1972 Platz 5 der UK Album Charts. Der durchschlagende Charterfolg des Albums lag nicht unwesentlich an zwei TV-Präsentationen von "Starman", einmal bei Granada TV (Lift Off With Ayshea) und in der BBC-Sendung "Top Of The Pops". Der Einfluss, den das Album ausübte, war enorm. Die Musik war Ausdruck des damaligen Zeitgeistes und wirkte sich nachhaltig auf die Folgegeneration von Musikern, Künstlern und Designern aus, vor allem auf jene, die an der Punk-Rock-Bewegung beteiligt waren.

Legendär ist der Auftritt am 3.7.1973 im Londoner "Hammersmith Odeon", als Bowie seiner Figur "Ziggy Stardust" auf dem Höhepunkt seines damaligen Erfolges dann ein jähes Ende bereitete. Dessen ungeachtet war die Kunstfigur "Ziggy Stardust" ein zentraler Fixpunkt im künstlerischen und optischen Wandel David Bowies.

Youtube | David Bowie live im Jahr 1972

Neu gemastert imn den Londoner Air Studios

Die neu gemasterte Ausgabe anlässlich des 40-jährigen Jubiläums wurde von Ray Staff in den Londoner Air Studios bearbeitet.

Das Album ist ebenso als CD erhältlich wie als limitierte Edition im Vinylformat mit dem neuen Master von 2012 im 5.1 Mix und einer "high-resolution" Audio-DVD. Diese DVD-Audio enthält bislang unveröffentlichte 5.1 und Stereo-Bonus Mixe, die der ursprüngliche Produzent Ken Scott 2003 von den Songs "Moonage Daydream" (instrumental), "The Supermen", "Velvet Goldmine" und "Sweet Head" angefertigt hatte.

Links zum Thema:
» In das Album bei Amazon reinhören
» Mehr Infos auf davidbowie.com
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: david bowie
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Das Comeback des Ziggy Stardust"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
25 Jahre "Schwulen-Verrat" im Fernsehen LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten Marokko: Küssende Mädchen freigesprochen Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt