Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16668

Sind ebenfalls auf der YOU dabei: Kuh Karlotta und ICKE, das Maskottchen des Berliner Fußball-Verbands

Auch in diesem Jahr präsentiert sich das "Bündnis Aufgeklärt" auf Europas größter Jugendmesse "YOU" vom 8. bis 10. Juni in Berlin.

Das Bündnis will die jungen Besucher an gleich drei Infopoints über Sexualität, sexuelle Identität, sexuelle Selbstbestimmung und sexuelle Gesundheit informieren. Darüber hinaus finden Workshops in der Schülerlounge statt.

Das "Bündnis Aufgeklärt" wurde vor drei Jahren nach der "YOU"-Messe 2009 vom Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg, pro familia Berlin und der Berliner Aids-Hilfe gegründet. Seitdem haben sich das Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg und Mann-O-Meter e.V. angeschlossen.

Gemeinsame Aktion von LSVD, pro familia und Aids-Hilfe

An allen drei Messe-Tagen wird das LSVD-Aufklärungsteam, wie bereits in den vergangenen Jahren, gemeinsam mit den Teams von pro familia Berlin und der Berliner Aids-Hilfe an den Ständen vertreten sein.

"So können alle Fragen rund um die Themen Sexualität, sexuelle Identität und Selbstbestimmung und sexuelle Gesundheit kompetent und durch Mit-Mach-Aktionen spielerisch beantwortet werden", heißt es dazu in einer Pressemitteilung des LSVD Berlin-Brandenburg. "In der Schülerlounge wird im lockeren Umfeld und mit einer Menge Spaß Wissen vermittelt." (cw/pm)

Infos zur Messe

YOU Berlin, Zeitraum: 8. bis 10. Juni 2012, Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr, Veranstaltungsort: Messegelände Berlin, Messe-Eingänge für Besucher: Halle 19 - Eingang Nord, Hammerskjöldplatz, Masurenallee (S. Bhf. Messe Nord/ICC) und Halle 26, Jafféstraße (S-Bhf. Messe Süd)


#1 FoXXXy LoveAnonym
#2 FDP-ChristianAnonym
  • 07.06.2012, 16:51h
  • Ist es sinnvoll, Kinder mit solchen Themen zu indoktrinieren??
    Meiner Meinung nach sollte Aufklärung im Unterricht erst ab der 9. Klasse geschehen bzw. durch die Eltern der Kinder.
    Was sollen denn Kinder mit Schlagworten wie "sexuelle Selbstbestimmung" anfangen?
    Das ist doch jugendgefährdend...
    Ich verstehe langsam, warum viele Leute meinen, dass Homosexualität bald zur Pflicht wird...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MircoAnonym
  • 07.06.2012, 17:05h
  • Antwort auf #2 von FDP-Christian
  • Ab der 9. Klasse??? Bist du FDP-Wähler(sprich Crazy)? Kinder sollten immer schon aufgeklärt werden, bereits im Kindergarten. Was man ihnen wann sagt, ist eine andere Frage.
    9. Klasse ts ts ts.
    Gut, dass sich die FDP nicht für Adoption einsetzt...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FilipAnonym
  • 07.06.2012, 17:09h
  • Antwort auf #2 von FDP-Christian
  • `Meiner Meinung nach sollte Aufklärung im Unterricht erst ab der 9. Klasse geschehen`

    Bischen spät oder? ich habe schon in der 6.Klasse mit meinem (Hetero)Schulkollegen rumgemacht ( Wir trafen uns regelmäßig zum gemeinsamen "Hausaufgaben machen") und hab mich dann ein Jahr später geoutet.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 finkAnonym
#7 the ruling classAnonym
#8 Alexander BWAnonym
  • 07.06.2012, 18:56h
  • Antwort auf #2 von FDP-Christian
  • Lieber FDP Christian, Schutz von Kindern ist grundsätzlich wichtig. Die Frage ist immer, wie wir sie schützen können. Ich hatte auch gedacht neunte Klasse ist für Aufklärung gut, war an meiner Schule damals auch in der neunten Klasse. Jedoch schau doch mal auf youtube nach Beiträgen mit Stichwörtern wie "schwul, Schulen". Mein 8 jähriger Neffe hat schon in seiner Grundschule das Schimpfwort "schwul" aufgeschnappt und weigerte sich mehrere Wochen zu einer notwendigen Untersuchung zum Urologen zu gehen aus Angst, er könne für schwul gehalten werden oder dies sein. Er sagte: "Ich lasse mich nicht vom Urologen anfassen, ich bin doch nicht schwul!" Das hat mich gelehrt, dass Aufklärung zur Toleranz und Zerstörung von starker Homophobie schon in Grundschulen notwendig ist. Lieben Gruß Alexander
  • Antworten » | Direktlink »
#9 FoXXXynessEhemaliges Profil
#10 David77Anonym
  • 07.06.2012, 19:31h
  • Antwort auf #2 von FDP-Christian
  • Ist es sinnvoll homosexuellen Jugendlichen die Tatsache, dass es nicht nur heterosexuelle Liebe gibt vorzuenthalten?!?!?
    Was habe ICH bitteschön davon gehabt, nicht zu wissen was bei mir anders ist und das es auch ok ist??
    Was hat MIR denn bitteschön die HETEROSEXUELLE Indoktrination gebracht?
    Wo war denn bitteschön MEIN Recht auf eine unbeschwerte Kindheit und Jugend, die heterosexuellen Mitschülern selbstverständlich zugestanden wurde?
    AUFKLÄRUNG DURCH ELTERN?!? Am besten noch, wenn diese erzkonservativ/katholisch sind?
    Sag mir mal bitte wie DAS gerade bei homosexuellen Teenies vonstatten gehen soll!!!
    Soll ich mich jetzt dafür auch noch bedanken, dass mein Coming Out (nicht nur meines) dank solcher Ansichten wie deiner später und deswegen komplizierter passierte?
    Das sind ja tolle "freiheitliche" Prinzipien. Ach nee, dafür steht die Abkürzung in deinem Namen nicht... Fast Drei Prozent...
  • Antworten » | Direktlink »