Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16683
  • 09. Juni 2012, Noch kein Kommentar

Schlichtes Cover, große Musik: Der südkoreanische Star-Pianist präsentiert nach über zehn Jahren erfolgreicher Alben die besten Auszüge (Bild: Sony Music Entertainment)

Der südkoreanische Star-Pianist veröffentlicht die besten Stücke aus zehn Jahren auf einem Album.

Von Carsten Weidemann

In seiner südkoreanischen Heimat ist Yiruma ein Superstar und füllt Hallen mit Zehntausenden von Zuhörern. Mit seinem poetischen Klavierstück "River Flows In You" hat er es darüber hinaus seit 2010 zu weltweiter Popularität geschafft. Ursprünglich sollte der Titel eine romantische Film-Szene der Vampir-Saga "Twilight" musikalisch untermalen. Nachdem die Produzenten sich jedoch kurzerhand für eine andere Musik entschieden, protestierten die "Twilight"-Fans dagegen. Sie stellten Filmausschnitte mit Yirumas "River Flows In You" ins Netz. Seitdem wurden diese Clips millionenfach angeklickt.

Bereits 2001 hatte Yiruma den Song auf seinem zweiten Album "First Love" aufgenommen und damit endgültig den Grundstein für eine erstaunliche Karriere gelegt. Mit seinen eleganten, entspannt dahinfließenden Klavierkompositionen schafft er es, Klassik- und Pop-Zuhörer gleichermaßen zu begeistern.

Youtube | Aus dem Film "Twilight": "River Flows in You"

Melancholische Stimmung wie bei Chopin


Ein klassischer Pianist mit Star-Appeal: Yiruma (Bild: Sony Music Entertainment)

Für sein aktuelles "Best of"-Album hat Yiruma neben "River Flows In You" viele weitere Hits wie "Kiss The Rain" und "May Be" neu eingespielt. Zudem hat Pianist, der am renommierten King's College in London Komposition studiert hat, für sein Debüt bei Sony Music sechs neue Stücke komponiert, darunter findet sich etwa "Chaconne", die mit ihrem wiegenden Rhythmus den Charme einer großen Jazz-Ballade besitzt. Ein weiterer Titel beispielsweise, "Destiny of Love", erinnert in seiner melancholischen Stimmung an Frédéric Chopin.

Auch bei zwei seiner neuen Stücke wird Yiruma von zwei koreanischen Musikerfreunden begleitet. Mit dem Cellisten Kim Youngmin macht er aus "Reminscent" eine romantische Pop-Hymne. Zusammen mit Ruvin an der Akustikgitarre verleiht er dem Stück "Indigo" sogar leicht weltmusikalische Züge. (cw/pm)