Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16764

Der CSD Berlin soll ein safes Vergnügen werden

Die Berliner Aids-Hilfe verteilt während des CSDs 20.000 Präventionspacks mit Kondomen, Gleitmittel und Informationsmaterial.

Zuletzt hat der Anstieg der Syphilis-Infektionen aufgezeigt, dass sexuell übertragbare Krankheiten weiterhin eine Gefahr sind. Die Berliner Aids-Hilfe will daher für einen offeneren Umgang mit dem Thema werben: "Wir wollen die CSD-Besucher neugierig machen sich über Schutzmöglichkeiten vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen zu informieren und dann unter Umständen über den eigenen HIV-Test nachzudenken", erklärte BAH-Vorstandsmitglied Uli Meurer. Der CSD-Wagen der Aids-Hilfe steht daher unter dem Motto: "Let's talk about...". Neben der Verteilaktion wollen die Mitarbeiter auch mit CSD-Teilnehmern ins Gespräch kommen.

Die Berliner Aids-Hilfe will ferner die Akzeptanz von HIV-positiven Menschen fördern. Außerdem gibt es mehrere Forderungen an die Politik: So müssten Rahmenbedingungen zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur medizinischen Versorgung HIV-positiver Menschen verbessert werden. Unter anderem schlägt die BAH eine solidarische Krankenversicherung für Alle vor. Auch ein anonymer Krankenschein für Menschen ohne Aufenthaltsstatus sei notwendig, um Positive in dieser Gruppe erreichen zu können. Außerdem müsse der Diskriminierungsschutz Positiver verbessert werden. So dürften Menschen nicht wegen ihres HIV-Status ihren Arbeitsplatz verlieren.

Die CSD-Parade startet am Samstag um 12:30 Uhr in Kreuzberg. Es werden über 500.000 Besucher erwartet. (pm/dk)



#1 Bäh linAnonym
  • 21.06.2012, 23:27h
  • Jep, die Berliner müssen wirklich dringend daran erinnert werden, dass es so etwas wie Präservative gibt, und dass die nicht nur Frauen vor ungewollter Schwangerschaft schützen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 KermitkoelnAnonym
  • 22.06.2012, 00:14h
  • ... Und in China soll ein Sack Reis ...

    Liebe Queer.de-Leute, ich schätze dieses Portal wirklich sehr, aber jeden Pressemitteilungswisch der Berliner braucht Ihr auch nicht zu übernehmen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 22.06.2012, 14:29h
  • Solche Aktionen sollten nicht nur bei den dieses Jahr stattfindenden CSDs und am Welt-AIDS-Tag, sondern auch einmal "außer der Reihe" stattfinden!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 nanuAnonym
  • 23.06.2012, 22:10h
  • Statt Verkehrsunfälle zu verhindern, wird Gleitgel verteilt, damit Leute darauf ausrutschen und sich die Knochen brechen. Die haben lange keinen Sex, garantiert.
  • Antworten » | Direktlink »