Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 25.06.2012           10      Teilen:   |

Nicht autorisierte Biografie

Erster Lover betrog Adele mit einem Mann

Adele: Die erste Liebe ist schiefgegangen
Adele: Die erste Liebe ist schiefgegangen

An ihrem 18. Geburtstag gestand Adele einem bisexuellen Mann ihre Liebe, heißt es in einer neuen Biografie über die britische Singer-Songwriterin - ihr Lover brannte aber vier Stunden später mit einem Schwulen durch.

Im von der Sängerin nicht autorisierten Buch "Adele: The Biography" beschreibt Autor Marc Shapiro unter anderem die schwierige Kindheit und Alkohol-Probleme von Adele, sowie ihre Beziehung zu dem nicht identifizierten bisexuellen Mann. Das Magazin "OK!" druckte Abzüge des Buches, das in Großbritannien am 17. Juli erscheinen soll. Darin heißt es, dass "die erste Liebe schiefgegangen" sei: "Adele hat dem Mann ihre Liebe gestanden und er hat das selbe getan. Sie wusste, dass er bisexuell ist, aber sie waren so in dem Augenblick gefangen, dass sie dachten, alles könnte gut ausgehen."

Noch am selben Abend erwies sich das als Trugschluss: "Vier Stunden, nachdem sie sich ihre Gefühle gestanden haben, ist der Junge mit einem von Adeles schwulen Freunden verschwunden." Adele versuchte offenbar noch länger, die Beziehung zu retten. Nach vier Monaten habe sie es aber nicht ertragen können, dass ihr Freund sie immer wieder mit Männern betrüge.

Fortsetzung nach Anzeige


Beziehung ist Thema im Deübt-Album

Schon auf ihrer Website hatte Adele die Beziehung erwähnt, ohne Einzelheiten zu nennen. Demnach verarbeitete sie den Schock in einem ihrer Lieder: "In meinem Debüt-Album geht es darum, 18 bis 19 Jahre alt zu sein, und über Liebe. In 'Daydreamer' geht es um diesen Jungen, den ich liebte, sogar wirklich innig liebte. Er war bi und ich konnte damit nicht umgehen." Sie beschreibt, wie sie immer wieder eifersüchtig wurde und "nicht gegen Mädchen und Jungs" ankämpfen konnte.

Adele gehört derzeit zu den erfolgreichsten Sängern weltweit: Ihr 2008 herausgebrachtes Album "19" verkaufte sich rund sieben Millionen Mal. Ihr vor anderthalb Jahren erschienenes zweites Album "21" hat bislang mehr als 22 Millionen Käufer gefunden und ist damit das weltweit erfolgreichste Album des Jahres 2011. (dk)

Youtube | Ergebnis der Beziehung mit dem bisexuellen Mann war das Lied "Daydreamer"
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 10 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 8                  
Service: | pdf | mailen
Tags: adele
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Erster Lover betrog Adele mit einem Mann"


 10 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
25.06.2012
15:49:15


(+4, 4 Votes)

Von Liebe lol


"Vier Stunden, nachdem sie sich ihre Gefühle gestanden haben, ist der Junge mit einem von Adeles schwulen Freunden verschwunden." Adele versuchte offenbar noch länger, die Beziehung zu retten."

Mensch Mädel! Von wegen Liebe und bisexuell...der Typ war schwul und hat dich verarscht
Ich kann mir das bildlich vorstellen, er hat mit ihr 4 Stunden über Liebesschwüre geredet, mit dem geplanten Ziel über sie an ihren schwulen Freund ran zukommen


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
25.06.2012
17:01:43


(-7, 7 Votes)

Von Karl
Antwort zu Kommentar #1 von Liebe lol


Ts, äh, die is ja auch ausgesprochen dick, kein Wunder, dass die Männer äh das Ufer wechseln, nicht wahr??


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
25.06.2012
18:46:35


(+3, 3 Votes)

Von andreas
Antwort zu Kommentar #2 von Karl


Karl, das ist nicht besonders klug was Du geschrieben hast.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
25.06.2012
19:51:15


(+2, 4 Votes)

Von danke


adele ist eine wunderbare künstlerin. ihre lieder sind seele pur...
ich bin froh das sie durch die musik all ihre gefühle mit uns teilt...

Youtube-Video:


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
26.06.2012
05:55:20


(+3, 3 Votes)

Von fastbequem


Es gibt nur wenige Künstler im Showgeschäft die ihr Privatleben offen legen.

Mir geht Charakter gegenüber der körperlichen Erscheinung vor.

Ein Bonus von Adele ist ihr Gesang und der Sinn in ihren Liedern.

Dagegen schalte ich wenn die modernen Suppenhühner krächzen, den Ton ab.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
26.06.2012
09:06:48


(0, 0 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Adele ist eine tolle Sängerin und freue mich schon auf ihre nächsten Songs. Was die Angelegenheit in Sachen erster Lover angeht, gibt es viele Frauen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
26.06.2012
11:02:08


(+2, 2 Votes)

Von Robin
Antwort zu Kommentar #2 von Karl


Es gibt auch dicke Schwule.

Und die Attraktivität oder gar der Wert eines Menschen hat nichts mit der Figur zu tun.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
26.06.2012
11:13:48


(0, 2 Votes)

Von Karl


Oh seid ihr dumpfbackig. Das sollte ne Persiflage auf Lagerfeld sein, der sie als zu fett bezeichnete..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
26.06.2012
11:37:11


(+1, 1 Vote)

Von fastbequem
Antwort zu Kommentar #8 von Karl


redest du dich jetzt heraus?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
26.06.2012
12:25:53


(0, 2 Votes)

Von Karl
Antwort zu Kommentar #9 von fastbequem


Quatsch. Lies den Post nochmal lispelnd. Ich hab auch nicht umsonst ein Stammeln evozieren wollen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 BOULEVARD - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt