Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 29.06.2012               Teilen:   |

Rebecca Ferguson: "Heaven"

Die Beatles und Cilla Black lassen grüßen: Rebecca Ferguson wurde 1986 in Liverpool geboren - Quelle: Sony Music
Die Beatles und Cilla Black lassen grüßen: Rebecca Ferguson wurde 1986 in Liverpool geboren (Bild: Sony Music)

Sie wurde durch die britische Ausgabe von "X-Factor" bekannt, nun will sie auch Deutschland mit ihren Soul-Songs erobern.

"Ihre Stimme macht unsere Welt ein wenig schöner", schrieb der "Guardian" über Rebecca Ferguson, die 2010 bis ins Finale der britischen Ausgabe der Talent-Show "X-Factor" kam. Heute scheint es fast ein Glücksfall zu sein, dass die zweifache Mutter den ersten Platz knapp verpasste, denn so konnte sie ohne den Druck des Erstplatzierten an ihrem Album feilen und ihren eigenen hohen Ansprüchen an ihre Stimme und ihre Songs gerecht werden.

Das Ergebnis ist "Heaven", ein reines und zeitloses Soul-Album, auf das sie ihre ungefilterten Emotionen hat einfließen lassen. Und obwohl einige der angesagtesten Produzenten unserer Zeit (Fraser T. Smith, Eg White oder Sam Holden) daran beteiligt waren, jagt "Heaven" keinem aktuellen Trend hinterher, sondern bezaubert durch klassische Eleganz.

Youtube | Rebecca Ferguson - Glitter & Gold
Fortsetzung nach Anzeige


In Großbritannien hatte Rebecca bereits einen Top-10-Hit mit "Nothing´s Real but Love" - Quelle: Sony Music
In Großbritannien hatte Rebecca bereits einen Top-10-Hit mit "Nothing´s Real but Love" (Bild: Sony Music)

Als zweite Single des Albums erscheint nun "Glitter & Gold": "Take care of your soul - Pass auf deine Seele auf" - das ist die Botschaft mit der Rebecca Ferguson in dem kraftvollen Soulstück mahnt, dass wir alle mit unserem Verhalten und unserer Einstellung selbst darüber bestimmen können, wie glücklich, unglücklich oder einsam wir am Ende sein werden. Und dass die wirklich wichtigen Dinge im Leben nicht auf Geld oder Wohlstand aufbauen, was der Sängerin mit zunehmendem Erfolg immer klarer geworden ist. Den Song hat Rebecca gemeinsam mit Alex Smith und Paul Barry geschrieben. Produziert wurde er von Mark Taylor und Alex Smith.

Für Rebecca Ferguson wäre es der größte Erfolg, wenn die Hörer merken, dass sie jedes Wort so meint, wie sie es singt. Bei der Kombination aus Stimme und Botschaft in diesem Song ist es nur schwer vorstellbar, dass es noch Zweifler gibt. (cw/pm)

Links zum Thema:
» Mehr zur CD bei Amazon
» Mehr über Rebecca Ferguson
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Rebecca Ferguson: "Heaven""


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - BLACK

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Leander Haußmann will Merkel wählen – wenn sie die Ehe öffnet Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert Holpriger Start für Stefan Evers als Generalsekretär der Berliner CDU
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt