Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16830

Nicht nur schwule Tango-Tänzer lieben das Spiel mit dem Abgeben und Annehmen der Führungsrolle

Berlin. Vom 26. bis 29. Juli findet in Berlin zum zweiten Mal das "Internationale QueerTango-Festival" statt. Bei der Premiere im vergangenen Jahr kamen zur Überraschung der Veranstalter über 200 Teilnehmer aus aller Welt an die Spree.

"Das Internationale QueerTango-Festival Berlin hat den erklärten Anspruch, das andere Ufer des Río de la Plata mit dem an der Spree zu verbinden", heißt es in einer Pressemitteilung zum Event. "Es will aktiv zur Integration von Lesben, Schwulen und Trans*-Personen auf dem gesellschaftlichen Parkett beitragen, das auch eine Projektionsfläche der traditionell heteronormativen Tanzkulturen ist, zu denen der Tango gehört." Der QueerTango sei "Sinnbild für und Medium von respektvollem und achtsamem Umgang miteinander, ein getanzter Dialog zwischen zwei Menschen auf der Basis eines gleichberechtigten Austauschs".

Auf dem Programm stehen neben den Milongas genannten Tanzveranstaltungen auch Workshops und eine Gala. Das QueerTango-Festival wird finanziell sowohl von der Botschaft der Republik Argentinien als auch von KLM Royal Dutch Airlines unterstützt. (cw)