Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 05.07.2012           2      Teilen:   |

Vierte Staffel

Glee: Chord Overstreet soll Hauptrolle erhalten

Der 23-jährige Chord Overstreet spielt den Highschool-Schüler Sam Evans - Quelle: FOX
Der 23-jährige Chord Overstreet spielt den Highschool-Schüler Sam Evans (Bild: FOX)

Bei "Glee" haben viele Figuren am Ende der dritten Staffel ihren Schulabschluss gemacht - sie sollen aber fast ausnahmslos im nächsten Jahr dabei sein. Schnuckel Chord Overstreet soll zum Hauptdarsteller aufsteigen.

Wie das Insider-Magazin "Deadline Hollywood" meldet, verhandelt Overstreet, der Sam Evans spielt, mit den Produzenten über eine Ausweitung seiner Rolle. Er war bereits nach der zweiten Staffel aus der Serie ausgestiegen, weil er keine Hauptrolle erhalten hat. Im zweiten Teil der dritten Staffel war er aber wieder als Gaststar dabei.

"Glee"-Erfinder Ryan Murphy soll außerdem allen 15 wiederkehrenden Figuren angeboten haben, an der vierten Staffel mitzuwirken - und alle sollen das Angebot angenommen haben. In den vergangenen Monaten war immer wieder bezweifelt worden, dass die alte Besetzung im nächsten Jahr noch bestehen bleibt, da mehrere Schüler der McKinley-Highschool am Ende von Staffel drei ihren Schulabschluss gemacht haben. Dazu gehört auch der schwule Schüler Kurt, der von Chris Colfer gespielt wird.

Fortsetzung nach Anzeige


Chris Colfer und Darren Criss bleiben

Laut "Deadline Hollywood" sollen in der kommenden Staffel Lea Michele und Cory Moteith, die das Pärchen Rachel und Fin spielen, in praktisch jeder Folge dabei sein. Auch Chris Colfer und Darren Criss (das schwule Pärchen Kurt und Blaine) werden wohl weiter turteln, allerdings dürften sie weniger oft in Erscheinung treten. In der Vergangenheit wurde im Sender FOX auch über eine Spin-off-Serie debattiert, bei der Chris Colfer die Hauptrolle spielen könnte.

Der Serie erhalten bleiben wird außerdem die mit einem Golden Globe ausgezeichnete lesbische Schauspielerin Jane Lynch (Sue Sylvester). Auch Matthew Morrison (Will Schuester), Naya Rivera (Santana), Kevin McHale (Artie), Amber Riley (Mercedes), Jenna Ushkowitz (Tina), Jayma Mays (Emma), Dianna Agron (Quinn), Mark Salling (Puck), Harry Shum Jr. (Mike) und Heather Morris (Brittany) spielen in der dritten Staffel mit. Gleichzeitig soll Raum geschaffen werden für weitere neue Figuren. So sollen in mehreren Folgen Kate Hudson ("Almost Famous") und Sarah Jessica Parker (Carrie aus "Sex and the City") auftreten.

Die vierte Staffel wird im US-Network FOX Mitte September anlaufen. In Deutschland müssen sich die Fans auf die Ausstrahlung noch gedulden, da hierzulande erst die ersten beiden Staffeln im Privatsender Super-RTL ausgestrahlt wurden. Die dritte Staffel wird ab dem 4. August im RTL-Paykanal "Passion" ausgestrahlt. (dk)

Youtube | Szene aus "Glee" mit Gaststar Ricky Martin
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 7             3     
Service: | pdf | mailen
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Glee: Chord Overstreet soll Hauptrolle erhalten"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
05.07.2012
15:56:34


(0, 0 Vote)

Von nuriko24


Chris Colfer dürfte auch weiterhin häufig in Erscheinung treten, da sein Serienpartner Darren Criss alias Blaine Anderson noch immer Schüler an der Mc Kinley bleiben wird und sich besonderer Beliebtheit erfreut. Auch das lesbische Paar von Naya Rivera und Heather Morris wird wohl fester Bestandteil bleiben, da letztere als Brittany Pierce den Abschluss nicht geschafft hat.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
05.07.2012
19:53:07


(0, 0 Vote)

Von Marek


Das ist wie damals bei Beverly Hills 90210 (nicht die neue Serie gleichen Namens, sondern die aus den frühen 90ern):
die begann als ganz gute Schul-Serie. Dann ging es an die Uni und wurde schon ausgelutscht. Und dann gingen die Hauptdarsteller in den Job und spätestens da wollte es niemand mehr sehen.

Wieso muss man Serien immer kaputt machen, indem man sie bis ultimo verlängert.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 KULTUR - TV-TRENDS

Top-Links (Werbung)

 KULTUR



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten Marokko: Küssende Mädchen freigesprochen Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt