Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 06.07.2012           9      Teilen:   |

Casting

Melker Andi und die schwule Mutti Ross

Alex singt und massiert gut, Ross wird davon schwindlig - Quelle: Richard Hübner / Pro7
Alex singt und massiert gut, Ross wird davon schwindlig (Bild: Richard Hübner / Pro7)

Die 10. Staffel der Castingshow "Popstars!" fängt gut an. Jurymitglied Ross Antony bekommt eine Massage, Kandidat Andi legt ein sympathisches Coming-out hin.

Von Carsten Weidemann

Ross Antony bringt seine Juryrolle bei "Popstars!" auf den Punkt: "Ich bin der kleine Lustige, der die Kandidaten und Jury-Kollegen zum Lachen bringt. Der, der sich immer kümmert, dass es den Kandidaten gut geht, sich Sorgen macht, der ohne Ende weint und unbedingt jeden in die nächste Runde bringen möchte. Ich bin einfach die Mutti bei Popstars!". Schwule Mutti statt Schwulenmutti, das kriegt Bruce Darnell bei DSDS nicht hin.

Der Auftakt der Jubiläumsstaffel bringt ehemalige Gewinner der Show zurück an das Entscheiderpult. Neben dem ehemaligen BroSis-Sänger Ross Antony sitzen noch Lucy Diakovska (No Angels) und Senna Guemmour (Monrose). Teamleader und Urgestein Detlef D! Soost ist ebenfalls wieder dabei, er hat all seinen Jurykollegen mit zum Durchbruch verholfen.

Fortsetzung nach Anzeige


Ross Antony erinnert sich an seine Anfänge mit BroSis unter Tränen

Von links nach rechts: Drei Mädels und ein Junge - Quelle: Richard Hübner / Pro7
Von links nach rechts: Drei Mädels und ein Junge (Bild: Richard Hübner / Pro7)

Die Ankündigung mit dem vielen Weinen und Lachen setzt der Ex-Dschungelkönig gleich in die Tat um. 24 Minuten nach Beginn der Show fließen die ersten Tränen. Ein junges hochsensibles Mädel überzeugt mit ihrer Stimme, aber ist sie dem Stress gewachsen? Ross will ihr lieber keine Punkte geben, um sie davor zu schützen, Detlef D! erinnert aber daran, dass Ross ein ebenso empfindliches Wesen ohne großes Selbstbewusstsein war und dennoch eine Chance bekommen hatte.

Den Rest der Sendung über ist er wieder mehr der Clown. Von Kandidat Alex kriegt er eine Nackenmassage verpasst und scherzt "Mir wird gerade etwas schwindelig. Ich glaube, mein Mann ist irgendwo in der Nähe." Zwischendurch performt er mit einer Kandidatin den Elton John-Hit "I'm still Standing". Und dann steht plötzlich Andreas auf der Bühne.

Andreas: "Ich kann Kühe melken. Ich bin schwul"

Der 21-Jährige kommt aus Rümpel, einer eingemeindeten Ortschaft von Bad Oldesloe mit gerade einmal 900 Einwohnern, wo jeder jeden kennt. Der angehende Student hat Charme, der alle auf Anhieb überzeugt. Senna scheint keinen funktionierendes Gay-Radar zu besitzen, sie stellt die heteronormative Frage nach der Freundin, die Andi locker pariert mit "Nö, ich bin schwul!". Detlef freut sich über das "sympathischste Coming-out, das er je gesehen hat." Früher hat er Kühe gemolken, plaudert der Kandidat weiter. "Was man halt so auf dem Dorf macht, wenn man keine Tankstelle oder Disko betreibt." Und der Popstars!-Fan der ersten Stunde verrät auch noch: "Als Zehnjähriger war ich bereits voll dabei und habe Lucy gespielt."

Der erste ist dann leider auch schon der letzte Auftritt von Andi: Seine Stimme reicht im Vergleich mit den anderen Kandidaten nicht aus für den Wettbewerb. Schade. Aber es gibt ja noch "Bauer sucht Frau". Vielleicht kann er sich im kommenden Jahr bei Inka Bause als "musizierender Melker" bewerben.

Links zum Thema:
» Der Videoclip mit Andreas bei Popstars!
» Mehr Infos zur Show und die ganze Sendung als Stream
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 9 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 8             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: casting, popstars, ross antony, brosis, no angels, monroes, pro7
Schwerpunkte:
 Ross Antony
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Melker Andi und die schwule Mutti Ross"


 9 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
06.07.2012
13:31:33


(+2, 2 Votes)

Von Elmar


Eine kleine, aber wichtige Korrektur (für alle Bad Oldesloe-Fans): Der nette Andi kommt aus dem 900-Seelen-Dorf Rümpel, einer eingemeindeten Ortschaft von Bad Oldesloe (nicht Oldeslohe), eine Stadt mit rund 20.000 Einwohnern.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar

Anm. d. Red.: Danke, Elmar! Wir haben den Text korrigiert!

 
#2
06.07.2012
16:28:11


(+3, 3 Votes)

Von Thomas0804


Außerdem ist der junge Mann weitergekommen, nicht ausgeschieden:)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
06.07.2012
18:29:15


(-2, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness
Antwort zu Kommentar #2 von Thomas0804


Stimmt!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
06.07.2012
20:40:21


(+3, 7 Votes)

Von Sebi


Was ist das denn bitte für eine Bildunterschrift?

"Drei Mädels undein Junge"

Jugendliche Schwule werden gemobbt, indem man sie als keinen echten Mann darstellt. Und dann macht ausgerechnet queer.de da mit.

Pfui!

Bitte ganz schnell ändern und in Zukunft solche unwitzigen, homophoben Kommentare unterlassen.

Sonst habt Ihr 2 Leser weniger.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
07.07.2012
01:28:37
Via Handy


(0, 4 Votes)

Von noname
Antwort zu Kommentar #4 von Sebi


*3 (mich auch)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
07.07.2012
12:13:59


(+3, 3 Votes)

Von Leo G


Melken hört sich immer gut an.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
07.07.2012
15:40:47


(0, 4 Votes)

Von seb1983
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #4 von Sebi


Das soll bestimmt nur das pöse heteronormadingse Geschlechterrollenbild auffbrechen und auf ironische Weise spiegeln oder so ein Müll.

Naja, man gewöhnt sich dran wie an die obligatorischen Drag Queens, weiblichen Anreden, bauchfreien Tops und den anderen Müll. Hauptsache den Heteros immer schön das selbst verinnerlichte Schwulenbild geben dass sie wollen


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
07.07.2012
20:31:03


(0, 2 Votes)

Von tears dont lie


Boah, Ross ist echt nah am Wasser gebaut wie Venedig. Hart..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
09.07.2012
17:47:49


(-1, 1 Vote)

Von barchef
Aus Nürnberg
Mitglied seit 20.07.2009


ich hatte mir auch gerade die Reaktion der Redaktion vorgestellt, wenn diese Bildbeschreibung als "BILD"-Beschreibung erschienen wäre .... :((


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 KULTUR - TV-TRENDS

Top-Links (Werbung)

 KULTUR



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck bedauert "schreckliche Sätze" aus den Achtzigern Schwulen Flüchtling verprügelt: Zehn Monate auf Bewährung 25 Jahre "Schwulen-Verrat" im Fernsehen LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt