Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?16940

Ein Insiderbericht, der aufrüttelt: David Bergers Bestseller "Der heilige Schein"

Sein Buch "Der heilige Schein. Als schwuler Theologe in der katholischen Kirche" ist im List Taschenbuchverlag für 9,99 Euro erschienen.

Von Carsten Weidemann

David Berger ist schwul. Führende Kirchenvertreter nutzten seine sexuelle Orientierung, um ihn auf Spur zu halten. In seinem 2010 erschienenen Buch "Der heilige Schein", deckt der hochrangige Theologe auf, was sich in den erzkonservativen Kreisen der katholischen Kirche abspielt. Jetzt ist der Bestseller auch als Taschenbuch erschienen,

David Berger outete sich Anfang 2010 und legte sein Amt als Herausgeber der Zeitschrift "Theologisches" nieder. Wenige Wochen später wurde ihm wegen dieses öffentlichen Bekenntnisses die Professur an der Päpstlichen Akademie des heiligen Thomas von Aquin entzogen. Bis dahin hatte er über Jahre eng mit dem einflussreichen erzkatholischen Lager zu tun, das den Anspruch der Kirche als höchste moralische Instanz verteidigt, tatsächlich aber von Doppelmoral geprägt ist.

Perfides Unterdrückungssystem im Vatikan

In seinem sehr persönlichen Buch deckt David Berger das perfide Unterdrückungssystem scheinheiliger Kirchenoberen auf. Er erzählt, warum sich so viele Schwule von einer Institution angezogen fühlen, die nach außen Homosexualität verteufelt, und warum Gewalt und Missbrauch in der Kirche so viel Platz einnehmen konnten.

Fazit: Ein fesselnder Insiderbericht, der aufrüttelt.

Infos zum Buch

David Berger: Der heilige Schein. Als schwuler Theologe in der katholischen Kirche, 304 Seiten, Broschur, List Taschenbuch Verlag, Berlin 2012, 9,99 €, ISBN 978-3548610986


Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.
#1 moritzAnonym
  • 06.08.2012, 23:57h
  • David Bergers Buch wird (wie viele andere kritische Bücher zur Kirche) in den Online-Shops der katholischen Buchhändler Weltbild und Hugendubel einfach unterschlagen. So versucht die katholische Kirche über die mit ihr verbundenen Händler eine kritische Auseinandersetzung zu behindern.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GF Pr von PrAnonym
  • 07.08.2012, 00:09h
  • Michel Foucault schreibt, dass jede Institution nur so stark ist, wie gut sie ihre inneren Machtmechanismen verstecken kann. In diesem Sinne - danke, David!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GF Pr von PrAnonym
  • 07.08.2012, 01:43h
  • Michel Foucault schreibt, dass die Starke jeder Institution untrennbar von Pflicht ist, ihre innigen Machtmechanismen von der Offentlichkeit zu verstecken. In diesem Sinne - danke, David, fur Dein Buch!
  • Antworten » | Direktlink »