Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 19.07.2012           2      Teilen:   |

Gay Games in Limerick?

Die nächsten Gay Games finden 2014 in Cleveland (Ohio) statt, die Veranstalter waren 2010 zu den Spielen in Köln angereist - Quelle: Norbert Blech
Die nächsten Gay Games finden 2014 in Cleveland (Ohio) statt, die Veranstalter waren 2010 zu den Spielen in Köln angereist (Bild: Norbert Blech)

Die Federation of Gay Games (FGG) hat am Mittwoch die Bewerberstädte für den Wettbewerb 2018 vorgestellt. Insgesamt bewerben sich sieben Städte aus drei Kontinenten, die Bewerbungsfrist war am Sonntag abgelaufen.

Aus Europa bewerben sich Amsterdam, das bereits 1998 die Spiele abhielt, Paris, London und die irische Kleinstadt Limerick. Die Stadt, die mit Vororten auf rund 91.000 Einwohner kommt, hat sogar ein Bewerbungsvideo gedreht - wegen des musikalischen Einsatzes der Cranberries ist es in Deutschland durch die Gema-Sperre nicht abrufbar. Die Organisatoren vom Limerick Pride, der in diesem Jahr in die zwölfte Runde geht, verweisen auf umfangreiche Erfahrungen der Stadt im Veranstalten von Sportwettbewerben, man war sogar Europäische Sportstadt 2011.

In den USA geht Orlando im Bundesstaat Florida an den Start (mit dem Hinweis, 7,7 Prozent der Bevölkerung sei LGBT). Aus Südamerika bewerben sich Rio des Janeiro und Sao Paulo, beide mit dem gleichen Veranstalterteam. Die letzten Gay Games fanden 2010 mit rund 1.000 Teilnehmern in Köln statt (queer.de berichtete mit einem Liveblog), 2014 sollen sie in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio abgehalten werden.

Fortsetzung nach Anzeige


Auch ein internationales LGBT-Fußballturnier ist Teil der Gay Games - Quelle: Norbert Blech
Auch ein internationales LGBT-Fußballturnier ist Teil der Gay Games (Bild: Norbert Blech)

In einem nächsten Schritt müssen die Bewerber bis Februar 2013 nähere Unterlagen präsentieren, zuvor treffen sich die FGG und die potentiellen Veranstalter zu einem Kennenlernen im August in Sofia. Dennis Sneyers von der Federation of Gay Games zeigte sich erfreut: Man habe noch nie sieben Bewerbungen erhalten und traue allen zu, den Bewerbungsprozess fortführen zu können.

Nicht beworben hatte sich München. Die Szene der Stadt hatte zusammen mit der Politik durchaus ernsthaft eine Bewerbung durchgespielt (queer.de berichtete), allerdings eine Zusammenlegung der Gay Games mit den Outgames gefordert. Die beiden Veranstalter, die aus einer Abtrennung 2006 im Streit um die Spiele in Montréal entstanden, konnten sich aber im Mai nicht auf einen Zusammenschluss einigen (queer.de berichtete). Die nächsten Outgames finden 2013 in Antwerpen statt. (nb)

Links zum Thema:
» Gay Games
» Outgames 2013
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 5             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: gay games, münchen, amsterdam, paris, london, limerick, rio de janeiro, sao paulo, orlando
Schwerpunkte:
 Gay Games und Outgames
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Gay Games in Limerick?"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
19.07.2012
15:32:46


(-1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Gay Games in Limerick, der Stadt, nach der ja die amüsanten Fünfzeiler benannt wurden, wäre eine tolle Idee. Rio de Janeiro wäre auch gut, aber die haben mit der Fußball-WM 2014 und Olympischen Sommerspielen 2016 genug Auslastung,


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
19.07.2012
16:53:51


(+1, 1 Vote)

Von GF Pr von Pr


Ich votiere fur Limerick auch. 91.000 Einwohner - das heisst, wahrend der Spiele wurde die Stadt etwa zum Dritell oder noch mehr aus attraktiven homosexuellen Personen bestehen, die nicht nur zum sportlichen Spass dorthin kamen... Was fur eine Vorstellung - fur mich oder fur viele irische katholischePriester, die sonst nach Dublin geheim fahren mussen, um zumindest etwas anonymen Sex zu haben!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt