Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?17029
  • 27. Juli 2012, Noch kein Kommentar

"Dirty Clubbing" geht in die zweite Runde und präsentiert den angesagtesten House-Sound aus den Clubs und den Dance-Charts

Clubstar präsentiert die zweite Ausgabe von "Dirty Clubbing". Die Doppel-CD vereint den heißesten House-Music-Sound der neuen Clubbing Generation.

Das Genre "Dirty House" hat sich inzwischen in den internationalen Clubs etabliert. Pumpende, verruchte Beats mit Electro-House-Einflüssen und extrem hohen Hände-Hoch-Faktor sind das Markenzeichen von Dirty House, der gerne auch als Dirty Dutch Sound bezeichnet wird.

Wie bei Volume eins ist die erste CD von "Dirty Clubbing Vol.2" gemixt, während CD 2 DJ-freundlich und ungemixt ist. Auf den beiden Silberlingen sind unter anderem Tracks und Remixe der Vorzeige-Holländer und weltweit erfolgreichen DJs Laidback Luke, Sandro Silva, Hardwell, Sidney Samson und Ralvero zu finden.

Klassiker in zeitgemäßem Gewand

Der Schweizer Chartstürmer Mike Candys hat mit seinem Studio-Partner Jack Holiday den Robert- Miles-Klassiker "Children" in ein zeitgemäßes Gewand verpackt. Die WePlay-Artists DBN sowie Brockman & Basti M sind an Bord, und natürlich steuert der Compiler der Doppel-CD Giorgio Gee auch eine Produktion zu seinem Werk hinzu.

Der Track "R&R" ist eine Neuauflage des Pizzaman-Klassikers "Sex On The Streets". Feinsten Dirty House made in Germany präsentieren "Die Hoerer". Zudem sind Altmeister wie Tom Novy, Niels van Gogh. oder Ferry Corsten mit einem Titel vertreten. (cw)