Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 02.08.2012               Teilen:   |

Electrospective

Das Album huldigt dem Einfluss elektronischer Musik auf den zeitgenössischen Pop
Das Album huldigt dem Einfluss elektronischer Musik auf den zeitgenössischen Pop

Neue Doppel-CD von EMI mit Songs von Depeche Mode, Ultravox, Pet Shop Boys & Co.

Von Carsten Weidemann

Am 3. August veröffentlicht die Firma EMI die neue Doppel-CD "Electrospective". Das Album bietet einen Einblick in das facettenreiche Repertoire der verschiedenen EMI-Labels im weiten stilistischen Bereich elektronischer Musik. Parallel dazu wird eine große Auswahl (mehr als 200 Titel) preisreduzierter Alben im Handel angeboten.

Die englische EMI startet den Sampler mit einer Aufnahme des legendären "BBC Radiophonic Workshops" von 1958 -, doch historisch liegen die Ursprünge teils noch weiter zurück. So zum Beispiel in der "musique concrète" eines Pierre Schaeffer in Paris oder den Arbeiten von Eimer t, Stockhausen und anderen in Köln, kurz vor und nach 1950.

Fortsetzung nach Anzeige


Die Revolution der Klangwelt

Wirklichen Einfluss auf die zeitgenössische Popmusik übt die elektronische Musik dann aber vor allem ab Ende der 1960er Jahre aus, als unter anderem neue Instrumente wie etwa der Moog-Synthesizer die Klangwelt geradezu revolutionierten. In den mehr als 40 Jahren seitdem sind immer wieder neue musikalische Akteure und Formationen ins Schallplatten- und spätere CD-Rampenlicht getreten.

Die neue Doppel-CD "Electrospective" ermöglicht einen Überblick über die zahlreichen Stilistiken und Entwicklungen elektronischer Musik. Beginnend auf CD 1 mit dem bereits erwähnten BBC Radiophonic Workshop über deutsche Soundpioniere wie Tangerine Dream oder Can , Ambient, EBM, Synthie- und Electro-Pop der frühen 1980er Jahre. Zu den Künstlern zählen unter anderem Brian Eno, Ultravox, The Human League, Yazoo, OMD oder auch die Pet Shop Boys. CD 2 dokumentiert die Weiterentwicklung elektronischer Musik hin zu Dance, Underground Trance, Electro Funk-Pop, Symphonic Trip Hop oder zum Beispiel DJ-Dance-Pop. Die Bandbreite der Künstler auf dem zweiten Tonträger reicht von Inner City, Moby, Daft Punk und Air über Massive Attack und den Chemical Brothers bis hin zur Swedish House Mafia.

Links zum Thema:
» In das Album bei Amazon reinhören
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen: 2                  
Service: | pdf | mailen
Tags: electrospective
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Electrospective"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Die SPD und der Paragraf 175 Österreich: Van der Bellen ist neuer Bundespräsident Von Drogen und Dreiern Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt