Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?17083



Der Streit um die homophoben Äußerungen des Chick-Fil-A-Chefs hält derzeit Amerika in Atem. Für Komiker und Satiriker ist das ein gefundenes Fressen: Nun hat die kalifornische Comedy-Seite Funnyordie.com einen vermeintlichen Werbespot des Konkurrenzunternehmens "Kentucky Fried Chicken" online gestellt. Darin stellt Hollywood-Star John Goodman ("Roseanne", "Flintstones", "King Ralph") den 1980 verstorbenen Firmengründer Colonel Sanders dar, der oft als Werbefigur agierte. Zwar gilt Sanders nicht gerade als liberaler Geist, im gefälschten Werbespot lauscht er aber zielgruppengerecht einem Bette-Midler-Album. Am Ende gibt er zu, dass ihm das Homo-Gequatsche eigentlich "scheißegal" ist - wichtig sei nur, dass die Kunden die Hähnchenschlegel bezahlen.



#1 HinnerkAnonym
  • 03.08.2012, 16:10h
  • Eh jemand nur die Überschrift liest und meint, KFC sei besonders schwulenfreundlich muss man nochmal betonen, dass das eine Satire ist...
  • Antworten » | Direktlink »
  • Anm. d. Red.: Wir haben "Video" in "Satire-Video" geändert.
#2 jemandAnonym
#3 KostverächterAnonym
#4 ThiloAnonym