Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?17130
  • 10. August 2012, Noch kein Kommentar

Insgesamt achtzehn Kameras fingen im März in Frankfurt jeden noch so kleinen emotionalen Moment ein

Ein Hauskonzert mit den fünf jungen Opernsängern: neue DVD "Ein Abend mit Adoro - Live in der Festhalle Frankfurt".

Von Carsten Weidemann

Im Jahr 2007 als völlig neuartiges Crossover-Projekt gegründet, haben ADORO bereits vier Top-5-Alben aufgenommen und sind somit längst zu einem erfolgreichen Musik-Act gewachsen. Bevor im Herbst dieses Jahres ein fünftes Album erscheinen wird, folgt jetzt zunächst die erste Live-DVD, auf die ADORO Fans bislang vergeblich gewartet haben. Dafür wurde das Bühnen-Programm "Liebe meines Lebens" im März 2012 in der Festhalle Frankfurt aufgezeichnet.

Die ersten Töne erklingen schon - zunächst noch ganz leise, aber stetig präsenter werdend - als der schwere, goldgeraffte Vorhang sich langsam und verheißungsvoll hebt. Auf der Bühne spielt ein Sinfonieorchester, von einer fünfköpfigen Band unterstützt, die Ouvertüre zu einem festlichen Abend. Dann treten in klassisch schwarzen Anzügen gekleidet Assaf, Jandy, Laszlo, Peter und Nico freundlich lächelnd nacheinander aus der Kulisse hervor auf die Bühne.

Ein Gänsehaut-Augenblick folgt dem nächsten

Es ertönt die bekannte Liedzeile "Wenn es dich irgendwo gibt..." und es folgt ein warmer Willkommensapplaus. Dann eröffnet das Sänger-Quintett ihr Bühnenprogramm mit einer berührenden Interpretation von Laith Al-Deens Popballade "Dein Lied", während über einer riesigen Großbildleinwand im Hintergrund die einzelnen Adoro-Mitglieder der Reihe nach vorgestellt werden. Ein Gänsehaut-Augenblick folgt dem nächsten, den Zuschauern steht die Begeisterung regelrecht ins Gesicht geschrieben.

Die fünf jungen Opernsänger sind ihrem originärem Konzept treu geblieben, gute Popsongs zu mindestens ebenso guten hymnischen Arien zu machen. Der rote Faden ist die Liebe in all ihren Facetten. Langweilig wird das nie. Denn - wie Victor Hugo es einst formulierte: "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist zu schweigen."

Mit ihrer aktuellen Bühnenshow haben Adoro erneut unter Beweis gestellt, dass die Grenzen zwischen E- und U-Musik tatsächlich fließend sind: Bühnennebel und Pyrotechnik - das alles findet man heutzutage eher auf einem Rock-Konzert. Dennoch schaffen sie den Spagat zwischen beiden Genres mit spielerischer Leichtigkeit.

Youtube | Offizieller Trailer zur DVD