Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 10.08.2012           6      Teilen:   |

LSVD beim Fastenbrechen

Im Fastenmonat Ramadan darf nach Sonnenuntergang gegessen werden
Im Fastenmonat Ramadan darf nach Sonnenuntergang gegessen werden

Das Berliner Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule (MILES) des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) veranstaltete am Donnerstagabend ein gemeinsames Fastenbrechen mit jungen Muslimen. Zusammen mit dem Schöneberger Bündnis gegen Rassismus und Homophobie, dem "Regenbogenschutzkreis", lud es zum gemeinsamen Iftar-Essen in den Mädchen-Kultur-Treff "Dünja" in Moabit.

Wenn die Sonne untergeht im islamischen Fastenmonat Ramadan, beginnt für viele Muslime die Zeit des Tages, zu der sie - oft gemeinsam mit Nachbarn, Freunden und Bekannten - ihre Enthaltsamkeit unterbrechen. Um genau 20:44 Uhr wurde im "Dünja" das Iftar-Buffet eröffnet. Etwa 25 Menschen waren zu diesem Ereignis zusammengekommen, aßen, tranken, sprachen miteinander, lernten sich kennen.

In der zwanglosen Atmosphäre sei ein "offener Dialog zwischen jungen Musliminnen und Muslimen aus verschiedenen Moschee-Gemeinden und Aktiven der lesbisch-schwulen Community entstanden", heißt es in einer Pressemitteilung des LSVD. "Diese wunderbare Veranstaltung zeigt, dass Homosexualität und Glaube nicht im Widerspruch zueinander stehen müssen", so MILES-Projektleiterin So-Rim Jung. (cw)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 6 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 37                  
Service: | pdf | mailen
Tags: lsvd, miles, fastenbrechen
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "LSVD beim Fastenbrechen"


 6 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
10.08.2012
11:55:09


(-3, 5 Votes)

Von userer
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Religiöse Veranstaltungen im LSVD?
Widerlich!

Der LSVD sollte grundsätzlich keine religiösen Veranstaltungen druchführen.
Ab sofort gibt's keine Spenden mehr von mir für diesen Glaubensklüngel.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
10.08.2012
12:20:59


(+2, 4 Votes)

Von El Goog
Antwort zu Kommentar #1 von userer


google: LSVD+Weihnachtsfeier


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
10.08.2012
17:06:10


(-3, 5 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Gegen die Aktion des LSVD ist absolut überhaupt nichts einzuwenden! Dialog ist eben alles!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
15.08.2012
01:34:28


(0, 4 Votes)

Von xapplex


Nimmt der LSVD eigentlich auch an Feiern zu Buddhas Geburtstag teil? Und wenn nein, warum nicht?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
16.08.2012
11:00:26


(-1, 3 Votes)

Von userer
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #4 von xapplex


Danke, xapplex, genau das meine ich. Und wo bleibt denn nun endlich der Götterdienst des LSVD am Pioniertag der Mormonen/Heiligen der Letzten Tage? Oder am Passtahfest und dem Ramendam der Pastafaris? Oder ist der LSVD eben doch christlich ideologisiert und hosenscheißerisch anbiederisch beim Islam?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
18.08.2012
22:52:36


(0, 2 Votes)

Von biene


Das hat gerade noch gefehlt!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Die SPD und der Paragraf 175 Österreich: Van der Bellen ist neuer Bundespräsident Von Drogen und Dreiern Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt