Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?17168

Nach Ende von "Don't ask, don't tell"

USA: Erstmals Lesbe zur Generalin ernannt


Generalin Tammy Smith (rechts) mit Ehefrau (Bild: Servicemembers Legal Defense Network)

Vor nur einem Jahr wäre das noch unmöglich gewesen: Bei ihrer Ernennung zur Brigadegeneralin der US Army outete sich Tammy Smith am vergangenen Freitag als lesbisch.

Wie die "New York Times" berichtet, überreichte ihr ihre Ehefrau das Generalsabzeichen bei einer privaten Zeremonie. Die 49-Jährige ist damit der erste offen homosexuelle General, der in den amerikanischen Streitkräften dient. Für Homo-Aktivisten ist die Ernennung ein großer Erfolg: "Das ist ein toller Tag fürs Militär und für unsere Nation, weil diese couragierte Anführerin endlich nicht mehr ihre Ehefrau verstecken muss", erklärte die Veteranin Sue Fulton für die Gruppe "Outserve".

Smith ist bereits seit 26 Jahren Mitglied der US Army, musste aber bis zum letzten Jahr ihre sexuelle Orientierung geheim halten. Grund war die "Don't ask, don't tell"-Regelung, die erst 2011 von Präsident Barack Obama abgeschafft wurde (queer.de berichtete). Dieses Gesetz besagte, dass Homosexuelle zwar im Militär dienen dürfen, allerdings fristlos entlassen werden können, sobald ihre Homosexualität Kollegen oder Vorgesetzten bekannt wird. (dk)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 Fiete_Jansen
#3 mammuthProfil
  • 24.08.2012, 14:19hspeyer
  • ob Lesbe oder nicht, das US-Militär ist nach wie vor eine imperialistische Armee, die man ersatzlos abschaffen sollte
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Fiete_Jansen