Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 15.08.2012           12      Teilen:   |

Phenomenelle

Debatte: Passen Lesben und Schwule zusammen?



Das lesbische Online-Magazin "phenomenelle" will - wie es im Claim klarstellt - in keine Schublade gestopft werden. Diesem querdenken ist es zu verdanken, dass die Redaktion regelmäßig schwule Gastautoren einlädt, sich einmal mit der Grundsatzfrage zu beschäftigen, wo eigentlich die Gemeinsamkeiten der so viel beschworenen Community liegen.

Nach Beiträgen vom Berliner Journalisten Elmar Kraushaar und Tino Henn, dem neuen Verleger des Bruno Gmünder Verlags, ist nun ein Beitrag von queer.de-Redakteur Christian Scheuß online gegangen. Er hat sich der universellen Frage, ob Lesben und Schwule zusammen passen, aus der Sicht des Journalisten und Medienmachers angenähert. Seine Antworten und die Einladung zu einer angeregten Diskussion darüber finden sich hier.

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 12 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 5                  
Service: | pdf | mailen
Tags: community, phenomenelle.de, queer.de, elmar kraushaar, tino henn
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Debatte: Passen Lesben und Schwule zusammen?"


 12 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
15.08.2012
15:26:21


(-9, 9 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Christian Scheuß stellt in seinem Gastkommentar die Frage aller Fragen und findet dazu natürlich auch die passenden Antworten. Ein journalistisch ausgereifter Artikel!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
15.08.2012
15:32:28


(+4, 6 Votes)

Von State of the Art
Antwort zu Kommentar #1 von FoXXXyness


Ein foxxynistisch vollendeter Kommentar!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
15.08.2012
17:13:12


(+2, 10 Votes)

Von CarstenFfm
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Ganz ehrlich - meine Antwort ist NEIN!

Schwule und Lesben haben gemeinsame Interessen, wenn es um poltitische Forderungen geht.

Ansonsten passen Schwule und Lesben nicht zusammen - muss auch nicht sein.

Es muss auch nicht sein, dass schwule Medien wie dieses oder auch im Printbereich lesbische Themen abdecken.... dafür gibts dann halt andere für die Lesben.

Also bitte kein Cover Girl.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
15.08.2012
18:47:20


(+3, 5 Votes)

Von Petrillo
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #3 von CarstenFfm


Insgesamt gut und political correct geschrieben, der Artikel von Christian Scheuss. Aber gerade, weil er auf das Design der TV-Spielfilm mit den 14-tägig austauschbaren Tussen anspielt: warum sollte die Auflage so viel höher sein, bloß weil ein paar Heteros die Titel als W*chsvorlage verwenden?

Frauen und Schwule kaufen das Heft doch auch, trotz des Covers. Ich finde die Zeitschrift gut gemacht, wegen des Titelbilds würde ich sie nie kaufen. Aber vielleicht ein anderes Magazin, auf dem mal ein schnuckeliger Kerl ist?!

Überlegt Euch das mal, liebe Zeitschriftenmacher, dass ihr eine riesige Zielgruppe (Frauen, Schwule...) ständig vor den Kopf stoßt!

Umgekehrt wird ja auch die Men's Health von einigen Heteros gekauft, obwohl stets ein Leckerlie vorne drauf ist!

Ansonsten halte ich es mit Loriot: "Männer und Frauen passen einfach nicht zueinander".


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
15.08.2012
19:23:28


(+1, 3 Votes)

Von alexander
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #4 von Petrillo


ich könnte mich über die glattgebügelten covergirls auf tv-spielfilm immer wieder totlachen, obwohl sie mir seit jahren enorme schwierigkeiten bereiten. anhand des titelbildes kann ich seit jahren nicht mehr feststellen, habe ich die ausgabe schon ? oder nicht ? alle gleich !


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
16.08.2012
14:50:19


(+3, 7 Votes)

Von seb1983
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #3 von CarstenFfm


Nach meinen Erfahrungen stimme ich da auch zu und mal scharf überlegt, eigentlich kenne ich auch gar keine Lesben gut.

Wenn ich mich mit amerikanischen Freunden und deren lesbischen Freundinnen unterhalte scheint das aber ein sehr deutsches/ europäisches Problem zu sein. Lesbischsein wird hier (scheinbar) als politische Kampf- und Lebenseinstellung genutzt. Wie oft musste ich mich schon von Lesben zusammenfalten lassen weil ich ein Mann bin und diskriminiere und und und... Da sucht man die versteckte Kamera.

Auf der anderen Seite des großen Teiches scheint man da deutlich lockerer und kompatibler zu Schwulen zu sein.

Und mal ehrlich: Mann kann auch nicht alle die für irgendwas diskriminiert werden mit ins Boot holen, wo sind wir denn schon, LGBTI, der Rattenschwanz wird immer länger, die gemeinsame Basis immer schmaler.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
16.08.2012
19:25:59


(+2, 6 Votes)

Von Leo G


Ich hörte auch Schwule könnten nicht miteinander.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
16.08.2012
21:27:39


(+2, 2 Votes)

Von CarstenFfm
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #7 von Leo G


Merkt man hier auch manchmal


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
16.08.2012
22:18:58


(+2, 4 Votes)

Von Leo G
Antwort zu Kommentar #8 von CarstenFfm


Manchmal? Immer!
Zickenalarm wie bei Girlscamp.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
17.08.2012
02:22:16


(+2, 2 Votes)

Von julian21
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Hab mehrere lesbische Freundinnen und verstehe diese Lagerkämpfe (von beiden Seiten!) einfach überhaupt nicht.

Homoehe, Adoptionsrecht, sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung, Trans*rechte... Das sind einfach Dinge für die JEDER Mensch einstehen sollte egal welchen Geschlechts oder welcher Sexualität.

Mädchen spielen nur mit Mädchen, Jungen nur mit Jungen: Ich dachte damit wär nach dem Kindergarten Schluss?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt