Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1718

Berlin Der Berliner Frisör Udo Walz lehnt die Homo-Ehe ab. "Auch wenn ich mir jetzt Feinde schaffe: Ich finde, zwei Männer können nicht heiraten. Heiraten hat ja auch mit Kindern und mit Fortpflanzung zu tun", sagte der 60-Jährige in der TV-Sendung "Alles Liebe V.I.P.", die von GoldStar TV am Sonntag um 22.00 Uhr ausgestrahlt wird. Walz lebt mit einem Mann zusammen. (nb/pm)



24 Kommentare

#1 skydiverProfil
  • 01.10.2004, 15:05hStuttgart
  • Udo Walz ?!? Und wieder mal hat es der "mediengeile" Figaro aus der Bundeshauptstadt der keine Möglichkeit auslässt, um in die Medlien zu kommen geschafft, so richtig ins "Fettnäpfchen" zu treten. Nach "Mosi" gleich auf Platz 2 auf der (meiner) Liste der "Lästerschwestern" !!! Dafür hätte er wirklich die "Homo-Gurke" verdient !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 TobiAnonym
  • 01.10.2004, 15:15h
  • Hat der zuviele giftige Dämpfe vom Haarspray und den Färbemitteln eingeatmet? Es wird ja keiner gezwungen, aber diejenigen, die heiraten wollen, sollten das auch können.

    Und ich frage mich, wieso soviele Menschen immer auf dieses Märchen von Ehe=Kinder reinfallen! Wer geht dann hin und verbietet den Heteropaaren, die keine Kinder haben können oder wollen, die Ehe? Und was ist mit einem lesbischen Paar, wo eine ein Kind bekommt? Oder mit Adoptionen? Und was ist bei Adoptionen bei Heteropaaren?

    Sorry, aber das mit dem Kinder kriegen ist das DÄMLICHSTE Argument, dass es gibt. Dass gerade dieses immer wieder als Gegenargument genannt wird, zeigt, dass die Gegner keine echten Argumente haben und das Ganze nur eine ideologische Frage ist!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Sven aus KAAnonym
  • 01.10.2004, 15:43h
  • Der Herr Walz bringt offenbar die Begriffe Ehe und Familie durcheinander.

    Eine Ehe setzt nicht zwangsläufig Kinder vorraus. Die Kinder und damit die Familie sind die Keimzelle der Gesellschaft - unabhängig davon welches Geschlecht die Elternteile haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 RoyAnonym
  • 01.10.2004, 15:50h
  • So kann man Gelder für WErbung sparen...
    Herr Walz sollte sich lieber um seine Geschäfte kümmern und Sachen von denen er partout keinen Schimmer hat die Finger lassen.
    Ich lebe mittlerweile offen schwul, habe aus der Vergangenheit meinen Sohn allein grossgezogen. Mein Partner hat dann sich in diese Mini-Familie bestens integriert .Wir sind die "Eltern", so der Tenor des Sohnes gegenüber jedermann in der Öffentlichkeit.
    Und da soll man sich nicht aufregen wenn so ein alter Herr, der an der Zeit vorbeigelebt hat, so nen Schwachsinn von sich gibt?
    Nur am Rande. Der junge Bursche ist nun dabei seine eigenen Wege zu gehn, mit der Frau an seiner Seite die er liebt.
    Fazit: ob nun Gesetz oder nicht, ich würde immer wieder diesen Weg gehn!!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 wolfAnonym
  • 01.10.2004, 16:56h
  • uns udo ? er hat die schwule szene schon vor 35 jahren in berlin unsicher gemacht,
    er müsste eigentlich was begriffen haben.

    schuster bleib bei deinen leisten !
  • Antworten » | Direktlink »
#6 MarkusAnonym
  • 01.10.2004, 17:22h
  • Na, da hat die alte Splißschwester die Nase wohl ein bißchen zu lange an der Taftbüchse geschnüffelt! Frisiert der nicht auch die Merkel (soweit das möglich ist)? Was wird die wohl dazu sagen, wenn er ihr und ihrem Mann erzählen will, heiraten habe "ja auch mit Kindern und mit Fortpflanzung zu tun"...?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 HeinzAnonym
  • 01.10.2004, 18:02h
  • Das ist mir völlig klar, daß der Udo das Heiraten ablehnt.
    Da muss er Verantwortung übernehmen und aus ist es mit dem Luderleben und dann muss er auch noch seinem
    "Ehemann" von seinem Vermögen was abgeben, da bleibt der doch lieber ledig.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MarstophProfil
  • 01.10.2004, 18:03hBerlin
  • Lieber Namensvetter!
    Sehr hübsch und genau getroffen - dafür gebührt dir der Kommentar-Oskar :-))!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ChristianAnonym
  • 01.10.2004, 23:52h
  • Udo Walz ist doch wirklich nur peinlich, oder? Es gibt wirklich nicht viele, die so mediengeil sind wie er....aber wenns um seine eigene Homosexualität geht dann sagt er kein Wort vor der Kamera(zumindest habe ich das noch nicht gesehen). Hat vermutlich Angst, das er dann seine Wundermittel beim Homeshopping-Kanal nicht mehr an die einsame Hausfrau bringen kann....

    Stell sich einer vor der würde heiraten.....SKANDAL!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 skydiverProfil
  • 01.10.2004, 23:54hStuttgart
  • Heinz... besser hätte ich das auch nicht rüber bringen können !!! Das trifft wohl den Nagel auf den Kopf !!! :-)
  • Antworten » | Direktlink »