Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?17199

Bei der "Tagesschau" liest sie nur ab, was die Redakteure ihr aufschreiben. Doch im "hr1-Talk" durfte Nachrichtensprecherin Judith Rakers am Sonntagvormittag endlich mal aus dem Nähkästchen plaudern.

Im Gespräch mit Gastgeber Fritz Reichard verriet die 36-Jährige sogar ihren größten Wunsch: Sie würde gerne mal einen Abend mit Hollywood-Star George Clooney verbringen, um "endlich mal diese Frage zu stellen: Ist der Mann nun homosexuell oder nicht?"

Ob Clooney auf Reikers neugierige Frage antworten würde, ist mehr als offen. Der Schauspieler betrachtet seine sexuelle Orientierung bekanntermaßen als "Privatsache". Die immer wieder auftauchenden Homo-Gerüchte amüsierten ihn, dementieren will der 51-Jährige sie aber nicht - das würde er als Beleidigung seiner schwulen und lesbischen Freunde empfinden, erklärte Clooney im vergangenen Jahr dem US-Magazin "Advocate" (queer.de berichtete).

Judith Rakers wiederum outete sich in dem Radio-Talk als kinderlose Hetera: "Mein Glück ist mein Mann. Ich bin demütig und dankbar dafür." (cw)

Foto: Wiki Commons / Franz Richter / CC-BY-SA-3.0



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 18.08.2012, 18:34h
  • Frau Rakers ist das beste Beispiel dafür, daß blond nicht gleich "blöd" bedeutet! Vergangenes Jahr hat sich den ESC mitmoderiert, nun würde sie ja gerne mal George Clooney die allesumfassende Frage zur sexuellen Orientierung stellen. Dafür würden viele mit ihr gerne tauschen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 arkanistProfil
#3 Mariposa Anonym
  • 21.08.2012, 10:03h
  • Ich fand diese Mitmoderation eher peinlich und überflüssig, dieses Jahr hat sie sich sehr unqualifiziert über den hervorragenden Beitrag als Albanien geäußert. Auf manche "Promis" kann ich gut und gerne verzichten.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 vulkansturmAnonym
  • 21.08.2012, 13:29h
  • Mein Gott, ich erinnere mich noch mit Grausen an diesen schrecklichen albanischen ESC-Beitrag.
    Was für ein Gejaule!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 JasemiosAnonym
#7 Timo BeilAnonym
#8 Mariposa Anonym
#9 Nicht blondAnonym
  • 24.08.2012, 10:50h
  • Also mit den Nachrichtensprecherinnen hat die Tagesschau aber auch wirklich Pech.

    Erst müssen Sie Eva Herman entlassen, weil die sich als "rechtsextrem" entpuppte und jetzt hat man schon wieder so eine blonde Strohpuppe am Hals, die "demütig" ihren Göttergatten anbetet.

    '... kinderlose Hetera: "Mein Glück ist mein Mann. Ich bin demütig und dankbar dafür" ...'

    Hilfe, da muss irgenwo ein Nest sein
  • Antworten » | Direktlink »