Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 22.08.2012           3      Teilen:   |

Die schlimmsten Modesünden aus Wolle

Unser Lieblingskleidungsstück aus dem Online-Museum - ideal sowohl für die Küche als auch den Tuntenball
Unser Lieblingskleidungsstück aus dem Online-Museum - ideal sowohl für die Küche als auch den Tuntenball

Das Online-Museum der kitschigsten Strickwaren zeigt unglaublich extreme Geschmacksverirrungen, für die man sich noch Jahrzehnte später fremdschämt.

Von Christian Scheuß

War es nicht schrecklich damals, als man noch ein kleines unschuldiges Kind war das sich nicht wehren konnte, wenn Omi mit ihren Strickpullovern oder selbstgehäkelten Wintersocken kam? Und das, was Mami abends vor dem Fernseher zusammenstrickte war zwar wärmend, aber immer jenseits des guten modischen Geschmacks.

Unser Eindruck: Es scheint irgendwie mit dem Material zu tun haben, das es immer hässlich daherkommt, wie das Online-Museum der kitschigsten Strickwaren sehr eindrucksvoll belegt.

Fortsetzung nach Anzeige


Geringelte Strickwürste und verzierte Säcke

Der nächste Winter kommt bestimmt...
Der nächste Winter kommt bestimmt...

Unglaublich extreme Geschmacksverirrungen hat es in den Siebziger Jahren gegeben, als man versuchte, dem Trend entsprechend Pullover und Pullunder zu kreieren, die körperbetont waren. Die Männer trugen also geringelte Strickwürste.

In den Achtzigern dagegen sahen Männlein wie Weiblein aus, als hätte man bei der Produktion zu viel Wolle übrig gehabt. Behangen wie mit schweren, merkwürdig verzierten Säcken, schauten die Models in den Katalogen, aus denen das Online-Museum schöpft, sehr unglücklich drein. Dagegen wirkt ein Onlineshop wie www.klingel.de richtig modern!

Ob Kopfbedeckungen, Strickpuppen, Business-Strickanzüge oder vermeintlich erotische Wollunterwäsche, es gab in der Vergangenheit keine Tabus.

Die Abbildungen, die die Macher der Website in großer Mühe von überallher zusammengetragen haben, lassen einen noch Jahrzehnte später rot anlaufen wegen der Modesünden, die man vielleicht sogar selber mitgemacht hat.

Links zum Thema:
» Das Museum online
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 3 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 3             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: mode, strickwaren
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Die schlimmsten Modesünden aus Wolle"


 3 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
24.08.2012
09:03:23


(0, 0 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Pollunder erlebten in den 90er Jahren des letzten Jahrtausends ein Revival: einer der Mitglieder der Gruppe Liquido machte ihn wieder "salonfähig"!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
24.08.2012
09:05:50


(0, 0 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Hier als Nachtrag noch das passende Video:

Link zu www.myvideo.de

Da tragen alle Pollunder!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
26.08.2012
02:40:04


(-1, 1 Vote)

Von Stein
Profil nur für angemeldete User sichtbar


hey, nur weil es gestrick oder gehäckelt ist, ist es doch nicht doof. einiges schaut aus wie die sachen meiner mum, die ich heiß und innig liebe


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 LIFE & STYLE - BODY & FASHION

Top-Links (Werbung)

 LIFE & STYLE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Trump holt Homo-Hasser Ben Carson in sein Kabinett About a Trans-Boy Wahlniederlage für Homo-Hasser Yahya Jammeh Studie: Genitaloperationen an intergeschlechtlichen Kindern weit verbreitet
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt