Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1724

Heute gibt es wieder "andersTrend" auf RTL. Frank Lukas plauderte im Interview mit Jan Gebauer über seine neue Show "singleTrend".

Wie kam es zu der Idee von "single Trend", die ab dem 12. Oktober immer dienstags um 23:30 auf RTL ausgestrahlt wird?

Die Idee drängte sich förmlich auf: Einer der Macher wurde von seiner Frau verlassen und entdeckte völlig neue Seiten an sich. Zuerst hat er sich permanent die Frage gestellt: "Warum passiert das ausgerechnet mir?" Dann fing er an zu flirten und zu chatten, was das Zeug hält, um möglichst schnell wieder eine Partnerin zu finden und das angeknackste Ego aufzurichten – leider mit wenig Erfolg.
Nach einiger Zeit überwand er den Schmerz und freute sich über die neu gewonnene Freiheit – die er dann mit einer neuen Beziehung zum Teil gleich wieder verlor. Übrig geblieben ist eine neue Sicht auf Beziehungsmodelle, Liebe im Allgemeinen und die Erkenntnis, dass man für sein Glück auch arbeiten muss. Jede Menge Stoff für eine Sendung, oder?

Warum bezieht ihr in die Sendung auch Heteros ein?

Am Anfang stand die Idee, eine Sendung über das Single-Dasein und Beziehungsfragen zu machen, und damit plagen sich ja nun Homos wie Heteros herum (lacht). Warum sollte man da eine künstliche Trennlinie ziehen? Für uns war von Anfang an klar: Wir wollen ein Format machen, in dem Schwule, Lesben, Heteros – und was es sonst noch so gibt – vollkommen selbstverständlich und gleichberechtigt nebeneinander stehen. Damit erschließen wir Neuland, denn so etwas gab es bisher im deutschen Fernsehen nicht.

Wer hat es einfacher einen Partner zu finden. Homos oder Heteros?

Gute Frage. Den Partner fürs Leben finden Heteros im Alltag vielleicht etwas leichter, ganz einfach weil die Auswahl größer ist: im Job, im Sportverein, im Bus oder beim Bäcker... Aber zumindest in den Großstädten haben die Schwulen und Lesben ja mit einer vielfältigen eigenen Welt für gleiche Chancen gesorgt. Wenn’s um ein Abenteuer für eine Nacht oder einfach um Sex geht, sind sie sogar klar im Vorteil. Um Darkrooms und Cruising-Parks werden wir von vielen Heteros ein bisschen beneidet. Aber am schwierigsten ist wahrscheinlich gar nicht, jemanden kennenzulernen, sondern alles was danach kommt (lacht).

Sind die Menschen manchmal sehr verzweifelt, oder warum wenden Sie sich an ein so großes Medium wie das Fernsehen?

Na, je mehr Zuschauer, desto besser die Chancen, oder? Im Ernst: "single TREND" will in erster Linie informieren und niveauvoll unterhalten. Die Sendung wird von Journalisten gemacht und berichtet mit Herz und Verstand über Themen, die fast jeden irgendwann im Leben mal berühren. Verzweiflung aus Liebeskummer – wer kennt das nicht? Wir wollen helfen, dass möglichst viele Leute ein bisschen besser mit den Herausforderungen klarkommen, die uns die Liebe immer wieder beschert, und dass wir alle die schönen Seiten des Lebens besser auskosten können. Denn Chancen gibt es reichlich! Diejenigen, die bei uns in der Sendung direkt nach einem Partner suchen, sind vielleicht einfach ein bisschen mutiger als andere, oder?

Wo trifft man, deiner Meinung nach, am einfachsten den idealen Partner?

Wenn ich das wüsste, hätte ich einen… (lacht) Wahrscheinlich bieten Hochzeiten die besten Möglichkeiten: Braut und Bräutigam machen sich meistens genau Gedanken, wer wohl zu wem passen könnte und setzen die "Übriggebliebenen" an eigene Single-Tische. Spätestens nach der fünfte Laudatio auf das Jubelpaar und dem zehnten Glas Wein stellt sich so heftige Torschlusspanik ein, dass schon manch ein eingefleischter Single noch an Ort und Stelle die Seiten gewechselt hat. Leider werde ich nur selten zu Hochzeiten eingeladen.

Was sind die größten Fehler, die beziehungswillige Singles begehen?

Ich selbst habe mich früher zum Beispiel immer viel zu sehr unter Druck gesetzt: Immer musste es gleich die ganz große Liebe sein: harmonisch, monogam und fürs ganze Leben. Wenn Probleme auftraten, habe ich aufgegeben und die Beziehung beendet. So kann es natürlich nicht funktionieren! Man muss schon etwas für sein Glück tun. Und uns allen muss bewusst werden, dass Menschen ganz verschiedene Bedürfnisse haben, zu denen es unterschiedliche Beziehungsmodelle gibt. Der eine wird in einer romantischen Zweierkiste glücklich, der andere mit einer offenen Beziehung und der dritte vielleicht als Single mit häufig wechselnden Sexualpartnern. Die krampfhafte Suche nach Mr. Right geht jedenfalls immer in die Hose.

In einer Folge spielt "Chatten" eine zentrale Rolle. Wie stehst du zu diesem Medium?

Für Menschen, die wenig Zeit haben, sich unter Leute zu mischen, ist Chatten eine super Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen. Und es hat auch sonst einige Vorteile: Chatten ist so eine Art Smalltalk ohne Peinlichkeiten. Man kann ein Gespräch leichter beginnen und auch leichter wieder beenden. Auf der anderen Seite ist so ein Chat natürlich ziemlich unpersönlich, und die Leute lügen teilweise das Blaue vom Himmel herunter. Ich persönlich habe übrigens erst einmal online ein Date verabredet, und das ging katastrophal daneben. Mehr verrate ich nicht (grinst).

Wirst du weiterhin "anders TREND" moderieren?

Na klar! anders TREND ist und bleibt meine Homebase. Aber natürlich freue ich mich auf single TREND. Wir haben dieses Format entwickelt, ohne Ideen aus dem englischen oder amerikanischen Fernsehen zu adaptieren. Die Arbeit mit dem singleTREND-Team macht extrem viel Spaß. Jeder ist enthusiastisch, weil sich jeder auch irgendwo wieder findet. Auch die Redaktion ist übrigens eine gesunde Mischung aus Schwulen, Lesben und Heteros!

Wird es ab nächstem Jahr neue Folgen von "anders TREND" geben? Dann auch öfter als vierteljährlich?

Wir werden 2005 wieder vier reguläre Sendungen machen und wahrscheinlich noch zwei Specials, wie in diesem Jahr zum Wiener Life Ball. Unser Sendeplatz hat sich übrigens verschoben: anders TREND kommt jetzt immer am ersten Dienstag im Quartal um 23.30 Uhr bei RTL. Die nächste Sendung läuft am 5. Oktober.

Vervollständige für uns folgende Sätze:

• Liebe ist … immer dann, wenn mich ein Mensch glücklich macht.

• Eine harmonische Beziehung ... hatte ich noch nie. Wer hat denn sowas? Wäre das nicht sogar meistens langweilig?

• "single TREND" wird ... uns dem Thema Liebe hoffentlich ein Stückchen näher bringen. Und gegen eine gute Quote hätten wir natürlich auch nichts einzuwenden.

4. Oktober 2004, 13:00



#1 Der BöseAnonym
  • 04.10.2004, 14:49h
  • "Man muss schon etwas für sein Glück tun" - das sagt ja der Richtige - und der Richtige macht eine Sendung zum Single-Dasein... Lieber Frank Lukas, wenn Du mal in Dich gehst, weisst auch Du,warum Du noch Single bist und das immer und immer wieder selbst erwähnen musst.
    Nochmal: man muss schon etwas für sein Glück tun - ich ergänze: und nicht jeder, der für Dich Boyfriend-Potential hat, kann Dich in den siebten Promi-Himmel tragen;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 marcAnonym
  • 06.10.2004, 02:29h
  • ich hab Dich beim Folsom Berlin gesehen hautnah...und finde es dermassen traurig wie arrogant Du bist und Dich da verhalten hast...

    Nichtmal ein"Hallo" kam über Deine Lippen.... auch Lederkerle mögen dich (ich!)
    Seit Folsom ,werde ich Deine Sendung nicht mehr anschaun,da ich Dich nicht für ehrlich zu uns Fetishschwulen halte.---
  • Antworten » | Direktlink »
#3 HähäAnonym
  • 14.10.2004, 18:15h
  • Ich wette, er hat dich im Suff nicht erkannt.. der ist doch immer besoffen bei parties
  • Antworten » | Direktlink »