Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 01.09.2012           2      Teilen:   |

Neu auf DVD

Ein Reigen voller Sex und Liebe: "Mann im Bad"

Eine Hommage an den männlichen Körper und das schwule Begehren: "Mann im Bad"
Eine Hommage an den männlichen Körper und das schwule Begehren: "Mann im Bad"

Nur ein Mann kann so sexy mit einem Wischmop in der Hand tanzen: Pornokünstler François Sagat ist in seiner zweiten seriösen Filmrolle zu bewundern.

Von Carsten Weidemann

Im Horrorstreifen "L.A. Zombie" von Regissseur Bruce La Bruce war er noch die bluttriefende lebende Leiche, die vor dem nächsten Eingeweideverzehr noch schnell das Opfer penetrierte, wo sich halt eben gerade eine Öffnung auftat. Trotz der beeindruckend verfremdenden Maske, die man François Sagat im schwulen Porno-Splatter-Trash verpasst hatte, war er durch sein Markenzeichen, den Kahl-Schädel mit kantig tätowiertem Haaransatz, sofort erkennbar.

Der französische Hardcore-Darsteller und Künstler zeigt in seiner zweiten Filmrolle in Christophe Honorés "Mann im Bad" zwar auch wieder viel Körpereinsatz, doch zugleich spielt er überzeugend einen sensiblen wie verunsicherten Mann, der in einem extrem männlichen Körper steckt.

Fortsetzung nach Anzeige


Muskelprotz liebt Spargeltarzan

Omar ist weg, die Beziehung am Ende, Emannuel leidet
Omar ist weg, die Beziehung am Ende, Emannuel leidet

Die Story: Emmanuel, der Muskelberg, und Omar, der schmächtige junge Student, sind schon äußerlich ein sehr unterschiedliches Paar, das in einer tristen Gegend der französischen Stadt Gennevilliers zusammenlebt. Die sexuelle Spannung zwischen den beiden ist, als sie sich kennenlernen, enorm. Sie verführen sich gegenseitig, mal ganz verspielt, mal kinky. Emmanuel ist kein Freund großer Worte, Omar dagegen will Schauspieler werden.

Mit einer kleinen Handycam filmt Omar die Trostlosigkeit der französischen Kleinstadt nahe Paris – und ganz voyeuristisch den sexy Hintern des Geliebten im Bad. Omar will für eine Woche nach New York fliegen, Emmanuel will nicht allein zurückbleiben. Da Omar sich ihm kurz vor der Abreise sexuell verweigert und er als Antwort darauf mit Gewalt genommen wird, ist die Beziehung an einem Tiefpunkt angelangt. Omars letzte Worte: "Wenn ich zurückkomme, bist du weg."

Youtube | Trailer zum Film, die DVD bietet eine deutsche Synchronfassung

In der US-Metropole ist der Sex langweiliger als im Pariser Vorort

Der schlaksige Omar fährt auf seinen Muskelbären voll ab.
Der schlaksige Omar fährt auf seinen Muskelbären voll ab.

In der Woche, in der beide auf sich gestellt sind, versuchen sie alles, um sich selbst zu beweisen, dass sie den anderen gar nicht mehr brauchen. Während Omar mit Beharrlichkeit und der Hilfe der kleinen Kamera eine Affäre mit Studenten beginnt, pendelt Emmanuel ziellos von Date zu Lover. Eine überwiegend frustierende Angelegenheit. So sagt ihm ein älterer Freier, bei dem er monatelang Geld verdiente, dass für ihn plötzlich sein makelloser Körper nur "Kitsch" sei. Der Freier hat sich sattgesehen sich an dem Muskelmann, seine neue Liebe ist jetzt ein junger Knabe ohne große Erfahrung. Der Knabe verführt später Emmanuel, der wiederum seine Nachbarn verführt. Der besten Freundin darf er beim Sex mit ihrem Mann zusehen. Am Ende der Woche kehrt Omar zurück in die gemeinsame Wohnung und sucht seinen Geliebten. Doch alles was er findet, ist ein Porträt von ihm an der Wand, ein letzter Liebesgruß von Emmanuel…

Regisseur Christophe Honoré, der bereits 2007 mit seinem romantischen Liebes-Musical "Chanson der Liebe" und 2008 mit dem Melodram "Die Liebenden" aufmerken ließ, hat mit "Mann im Bad" eine melancholisch stimmende Hommage an den männlichen Körper und das Begehren geschaffen. Beides zeigt sich in den unterschiedlichsten Formen und Variationen. Immer richtet Honoré durch seinen Kameramann, einen liebevollen und aufmerksamen Blick auf die Körper, die viel mehr sagen und ausdrücken als so mancher Dialog.

  Infos zum Film
Mann im Bad. Spielfilm, Frankreich 2010. Regie:Christophe Honoré. Darsteller: François Sagat, Chiara Mastroianni. Laufzeit: 72 Minuten, Sprachen: Französisch/Englisch, Deutsch/Englisch, Untertitel: Deutsch (optional), FSK 18. Pierrot Le Fou Film
Links zum Thema:
» "Mann im Bad" auf DVD bei Amazon bestellen
Galerie
Mann im Bad (Homme au bain), Drama, F 2010

8 Bilder
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 6                  
Service: | pdf | mailen
Tags: omar ben sellem, françois sagat, christophe honoré, mann im bad
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Ein Reigen voller Sex und Liebe: "Mann im Bad""


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
01.09.2012
08:54:46


(-2, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Sagat: ein Bild von einem Kerl!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
01.09.2012
21:22:56


(-3, 3 Votes)

Von Rogge
Antwort zu Kommentar #1 von FoXXXyness


Ja, Sagat ist wirklich eine geile Hure!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 DVD - DRAMEN

Top-Links (Werbung)

 DVD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Fünf Gründe für einen Ausflug nach Amsterdam Hedwig von Beverfoerde tritt aus CDU aus Sachsen: Alle außer AfD begrüßen Sexualkunde-Leitlinien IS soll mutmaßlichen Schwulen in Syrien exekutiert haben
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt