Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=17334
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Sex, Partys, Drugs: Einblicke eines Insiders


#4 seb1983
  • 07.09.2012, 15:59h
  • Selbstbestimmter Drogenkonsum... Ein Widerspruch an sich.

    Was mir in seinem vollständigen Interview aufgefallen ist:
    So viele Risiken, hier muss man aufpassen, und dort usw.
    So viele Dinge die er angeblich nie und niemals tun würde.
    So viele Regeln.
    Und doch war es nach dem Konsum dann immer mal wieder egal wenn es doch schief ging.
    Es wird Sicherheit gesucht, gleichzeitig Anonymität.

    Also:
    Wer zu schüchtern ist ohne Drogen zu poppen der sollte lieber an seinem Ego arbeiten!
    Auf die Signale des Körpers achten, wer müde ist oder Schmerzen hat sollte das nicht mit Drogen betäuben!
    Sich besser auf sich selbst verlassen als sich von anderen abhängig machen!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel