Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 08.09.2012           1      Teilen:   |

Queer Lion für koreanischen Film "The Weight"

Bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig hat der koreanische Regisseur Jeon Kyu-hwan für sein Drama "The Weight" ("Die Bürde") den schwul-lesbischen Filmpreis "Queer Lion" gewonnen.

Der Preis wird seit 2007 jedes Jahr an den besten Film des Festivals vergeben, der das Leben von Schwulen, Lesben, Bisexuellen oder Trans*menschen thematisiert.

"The Weight" ist der fünfte Film des Regisseurs. Er handelt von dem kränklichen Jung (Cho Jae-hyun), der als Einbalsamierer in einem Beerdigungsinstitut arbeitet, wo er die Toten für ihren letzten öffentlichen Auftritt zurechtmacht. Neben einigen gruseligen Rückblenden zu den früheren Leben der Leichen ist Haupthandlung des Films die Beziehung von Jung zu seinem jüngeren Stiefbruder (Park Ji-A), der davon träumt, eine Frau zu sein. (cw)

Youtube | Offizieller Trailer mit englischen Untertiteln
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 4                  
Service: | pdf | mailen
Tags: queer lion, the weight, jeon kyu-hwa
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Queer Lion für koreanischen Film "The Weight""


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
08.09.2012
19:51:59


(0, 0 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Glückwunsch!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 KULTUR - FILM

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag Kein Termin für LGBTI-Aktivisten: Kultusminister redet lieber mit Homo-Hassern Berlin: Straße wird nach Homo-Aktivist benannt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt