Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?17347

Drew Barrymore (hier im Film "E.T. – der Außerirdische") wird Arbeitgeberin von etlichen Gogo-Tänzern

Hollywood-Schauspielerin Drew Barrymore soll Medienberichten zufolge eine lebhafte Schwulenbar in West Hollywood gekauft haben.

Die 37-Jährige ist neue Besitzerin der Bar "Revolver", berichtet das Boulevardmagazin "National Enquirer". Die Kneipe auf dem Santa Monica Boulevard gehört zu den populärsten Treffpunkten für Schwule in der Region. Dort treten unter anderem bekannte DJs und Gogo-Tänzer auf. "Drew mag einfach die schwule Szene", sagte eine Quelle dem Boulevardmagazin.

Allerdings soll der "Revolver" erst der Anfang sein: Barrymore soll zusammen mit engen Freunden planen, in Kürze eine weitere Bar auf der anderen Straßenseite der Schwulenbar zu erwerben.

Youtube | Drew Barrymore bei einer Demo gegen "Proposition 8" (2008)

Barrymore kämpft seit Jahren für Homo-Rechte

Barrymore hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder für Homo-Rechte engagiert. So hatte sie etwa 2008 auf mehreren Veranstaltungen gegen "Proposition 8" demonstriert. Mit diesem Volksentscheid wurden die Kalifornier damals gefragt, ob sie die Ehe für Schwule und Lesben wieder verbieten wollen. Am Ende gab es eine knappe Mehrheit für die Abschaffung der Homo-Ehe (queer.de berichtete). Allerdings laufen derzeit mehrere Gerichtsverfahren gegen die Entscheidung.

Sie unterstützte auch Präsident Barack Obama bei den letzten Präsidentschaftswahlen und begründete das unter anderem mit seiner Unterstützung von Homorechten: "Als ich gehört habe, wie [Obama] über einen schwulen Mann gesprochen hat, der seine große Liebe im Krankenhaus nicht besuchen kann, habe ich geweint", so Barrymore gegenüber dem "Harper's Bazaar". "So viele Menschen, die mir wichtig sind, sind homosexuell und es ist sehr wichtig, dass jemand auch sensibel auf ihre Bedürfnisse eingeht."

Barrymore wurde als Siebenjährige 1982 für ihre Rolle in "E.T. – Der Außerirdische" auf einen Schlag weltberühmt. Nach Drogeneskapaden und einem gescheiterten Selbstmordversuch gelang ihr in den 90er Jahren ein Comeback. (dk)



#1 Gleiche RechteAnonym
  • 10.09.2012, 12:48h
  • Drew Barrymore:
    "So viele Menschen, die mir wichtig sind, sind homosexuell ..."

    Vielen Dank! Und der Profit, den die populäre Gay-Location wohl abwerfen wird, sei Ihnen gegönnt Drew Barrymore.

    Da "kleine Geschenke die Freundschaft erhalten", werde ich jetzt mal gezielt bei Amazon nach DVDs mit der Schauspielerin Ausschau halten
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 alexander
#4 Leo GAnonym
#5 Go DrewAnonym
  • 10.09.2012, 23:51h
  • Antwort auf #3 von alexander
  • Ja Mensch! Warum gibt es so viele weibliche Promis die sich für Homos engagieren aber so wenige männliche?
    Haben die alle Angst für schwul gehalten zu werden wenn die sich für uns einsetzen?
    Wo sind die Männer die uns unterstützen? Von wegen starkes Geschlecht...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 David JacobAnonym