Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1739

Boy-Bands kommen nie aus der Mode. Auch die süßen Jungs von B3 legen mit ihrem neuen Album nach.

Von Jan Gebauer

Was haben uns B3 (John, Blair und Tim) genervt, als sie mit der aufgepeppten Bee-Gees-Nummer "I. O. I. O." 2002 wochenlang auf allen Radio- und Fernsehstationen gespielt wurden und bis auf Platz vier der deutschen Charts kletterten. Auf dem Album "First" zersangen sie dann noch eine ganze Reihe anderer Bee-Gees-Klassiker, was aber wohl ihrer Zielgruppe, den unter 15-Jährigen, nicht weiter aufgefallen sein dürfte. Im Ausland sah es da schon ganz anders aus: In der Heimat der zugegebenermaßen recht heißen Jungs, den USA, werden ihre Platten nicht veröffentlicht und auch die Briten winken ab. "Aber", werden nun einige einwerfen, "die Backstreet Boys haben doch auch mal so angefangen!" Das ist durchaus richtig, aber B3 veröffentlichen mit "Living For The Weekend" nun schon ihr drittes Album. Als dies die Backstreet Boys taten, waren sie schon gemachte Superstars. Allerdings sind B3 beileibe keine Eintagsfliegen in Deutschland, denn direkt im Anschluss zu "I. O. I. O." kletterte "Tonight & Forever" in die Top-Ten, gefolgt von den Top-20-Hits "You’re My Angel" und "All The Girls" (beide 2003). Auch in der Schweiz und Österreich gelangten die knackigen Drei in die Charts.

Die letzte Single "Move your body" konnte in diesem Sommer einen bescheidenen Platz 33 in den deutschen Charts belegen. Mit ihrem neuen Album "Living For The Weekend" möchten die drei Jungs dann genau das erreichen, was der Titel impliziert: Die (schwulen Jungs und) Mädels auf die Tanzfläche locken. Netter Dance-Pop ohne Ecken und Kanten, bei dem man fröhlich mitwippen kann, den man aber auch ebenso schnell wieder vergessen hat. Das geht in Ordnung, solange die Jungs nicht rappen wie bei Ballerina", denn das geht völlig daneben. Das Remake von "I swear" (im Original ein Country-Song von John Michael Montgomery, im Remake ein Hit für All-4-One) klingt nach viel Weichspüler, dafür ist wenigstens der Opener "All The Girls" nett geraten. Wem die Musik nicht zusagt, kann immer noch die netten Fotos anschauen, denn lecker sind die Jungs auf jeden Fall. Im harten Konkurrenzgeschäft der Boy-Bands werden sie es allerdings schwer gegen Blue oder Westlife haben.

6. Oktober 2004, 11:30



#1 JohnAnonym
#2 KlausAnonym
  • 18.10.2004, 16:57h
  • Endlich mal wieder eine CD wo man alle Songs geniessen kann, ohne das ein langweilig wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Steffi von vieneAnonym
  • 23.10.2004, 16:45h
  • hy b3 sind einfacwo sie in wien waren warn sie totall net zu mir ich hab auch tim umarmen dürfen habe sogar ein autogramm bekommen b3 i love you tim are the best 100000000000000000000000000000000 steffi
  • Antworten » | Direktlink »
#4 addyAnonym
#5 NiachAnonym
#6 M. L.Anonym
  • 15.03.2008, 18:14h
  • TimoTimothy ist süßthy ist süß.Timothy ist süTimothy ist süßßTiTimothy ist süßmothy ist süßTimothy ist süßTimothy ist süßTimothy iTimothy ist süßst süTimothy ist süßßTimothy ist sTimothy ist süßüß
  • Antworten » | Direktlink »