Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 20.09.2012           4      Teilen:   |

Wiedersehen mit Betty Bambi

RTL II zeigt Trans-Dokureihe

Betty Bambi ist bald bei "Transgender – Mein Weg in den richtigen Körper" zu sehen - Quelle: RTL
Betty Bambi ist bald bei "Transgender – Mein Weg in den richtigen Körper" zu sehen (Bild: RTL)

Ende Oktober startet bei RTL II die sechsteilige Fernsehserie "Transgender – Mein Weg in den richtigen Körper". Die Doku erzählt von sieben Transsexuellen, darunter auch DSDS-Kandidatin Betty.

Von Carsten Weidemann

Wenn die RTL-Familie ein spannendes Gesicht entdeckt, lässt sie es nicht mehr so schnell los: Daher ist es kein Wunder, dass Betty Bambi wieder auftaucht: Im Januar verzauberte die Leipzigerin die Jury bei "Deutschland sucht den Superstar" (queer.de berichtete). Zwar schied die junge Frau, die (noch) im Körper eines Mannes steckte, beim Recall im Februar aus. Jetzt wird ihre Geschichte aber bei RTL II weitererzählt: In der Dokureihe "Transgender – Mein Weg in den richtigen Körper" wird ihre Reise hin zur vollkommenen Frau verfolgt. So ist ihre Kehlkopf-OP ein Thema – und auch ihre Angst, ihre schöne Stimme zu verlieren.

Sechs weitere Transsexuelle verfolgen die Doku-Macher: Etwa Monika, die als Achim geboren wurde, heiratete und Vater dreier Kinder wurde. Früher arbeitete sie als Lkw-Fahrer. Erst nach 40 Jahren outete sie sich als Frau. Nun steht Monika vor ihrer wichtigsten Operation, die sie zur "echten Frau" machen soll. Der 37-jährige Sam will dagegen endlich ein richtiger Kerl sein. Schon als Kind fühlte er sich nicht in seinem weiblichen Körper wohl. Nun steht ein Meilenstein vor ihm: Er wünscht sich nicht sehnlicher als einen Penisaufbau.

Fortsetzung nach Anzeige


Die Zahl der Transsexuellen wird in Deutschland auf 120.000 geschätzt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind im Jahr 2010 in Deutschland rund 560 Operationen durchgeführt worden, die der Geschlechtsangleichung dienten. RTL II verspricht, mit seiner Reihe "sensibel und zugleich informativ" den "einzigartigen Weg in ihren Körper" zu zeigen. Dabei kommen neben Ärzten und Psychologen auch Freunde und Familien der Transsexuellen zu Wort.

Die "Transgender"-Reihe ist eine von drei neuen selbstproduzierten Doku-Serien, die am 31. Oktober bei RTL II Premiere feiern. Um 20:15 Uhr kümmert sich der Privatsender um "Teenager in Not". Dann geht es ab 21:05 Uhr zunächst um die ganz Kleinen: "Babys! Kleines Wunder – großes Glück" zeigt den Alltag auf einer Entbindungsstation in Rostock. Danach geht es um das Schicksal von Betty und Co.

  TV-Tipp
"Transgender – Mein Weg in den richtigen Körper": Ab 31. Oktober (Mi) wöchentlich um 22 Uhr bei RTL II.
Galerie
"Transgender – Mein Weg in den richtigen Körper"

9 Bilder
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 4 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 91                  
Service: | pdf | mailen
Tags: rtl ii, transsexuelle
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "RTL II zeigt Trans-Dokureihe"


 4 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
20.09.2012
15:07:51


(0, 0 Vote)
 
#2
20.09.2012
19:16:59


(-1, 1 Vote)

Von Olli


Ich bin sicher, dass dieser Trash Sender die nötige Sensibilität an den Tag legt... ;) Gut dass es diesen Laden gibt, der den Leuten zeigt, welche Art von Homosexuellen oder Transgendern die breite Masse sehen will.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
21.09.2012
09:18:28


(+1, 1 Vote)

Von Carina


Cool, und die Beliebteste geht dann ins Dschungelcamp.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
21.09.2012
19:56:20


(-1, 1 Vote)

Von Hinnerk


Die Öffentlich-Rechtlichen haben auch schon Dokus zu dem Thema gesendet. Das waren tolle, informative Sendungen. Da habe ich als Schwuler viel über die mir so fremde Transsexualität gelernt.

Aber wenn ausgerechnet RTL 2 das bringt, wird das ein reines "Begaffen der Freaks" werden, wo nur Voyeurismus bedient wird.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 KULTUR - TV-TRENDS

Top-Links (Werbung)

 KULTUR



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt