Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1746
  • 06. Oktober 2004, noch kein Kommentar

Von "Alexander der Große" bis "Zabel, Ades": OUT! sammelt bereits in fünfter Auflage Kurzbiografien berühmter Homos.

Von Dirk Jung

Die Geschichte des Nachschlagewerks "OUT!" begann 1997, als es Karen-Susan Fessel und Axel Schock im September erstmals heraus brachten. Es war die Premiere einer umfassenden deutschsprachigen Sammlung mit 500 Kurzbiografien berühmter Schwuler und Lesben. Mit der Klage des Tagesschau-Sprechers Jens Riewa, der in einem Nebensatz im Buch Erwähnung fand, stand der kleine Querverlag kurzzeitig vor dem Ruin. Im März 98 musste eine zweite Auflage ohne diese Textpassage auf den Markt gebracht werden. Letztlich überlebte der Verlag nicht zuletzt dank der Popularität, die "OUT!" durch die Klage gewann.

Nunmehr finden sich 800 Persönlichkeiten aus den verschiedensten Bereichen des öffentlichen Lebens dort wieder. Trotz dieser großen Zahl an vorgestellten Menschen ist es nicht vollständig – allein mit schwulen Schauspielern ließen sich Bände füllen, so der Autor Axel Schock im Vorwort. Ein Buch, in dem Leute gegen ihren Willen geoutet werden, ist es nicht. "Alle Personen, die porträtiert sind, haben sich entweder selbst zu ihrer Homosexualität geäußert oder sie wurde bereits öffentlich thematisiert", meint Schock. Posthum veröffentlichte Tagebücher oder Briefe, wie zum Beispiel von Daphne du Maurier, erlauben ebenfalls Rückschlüsse auf deren Liebesleben.

Seit der letzten Ausgabe sind 200 weitere Biografien hinzugekommen, andere wurden aktualisiert. Carl-Friedrich Arp Freiherr von Beust, besser bekannt mit seinem Namen "Ole", wurde ebenso in das 320 Seiten starke, großformatige Werk aufgenommen, wie Horst Buchholz. Über Letzteren erfährt man, dass er sich 42 Jahre lang mit seiner Frau arrangiert hat. Neu auch der Name Drew Barrymore, die zitiert wird: "Ich habe mich immer als bisexuell betrachtet" und es folgt ihre Einschätzung zur Liebe unter Frauen. Einer der aktualisierten Einträge ist der von Marla Glenn, die im Juli 2004 ihrer Partnerin das Ja-Wort gab.

"Out!" nutzt man als Lexikon, oder man liest es von vorne bis hinten durch. Es ist spannend und teils überraschend, wer im Buch vertreten ist, die Kurzbiographien sind fesselnd. Viele Personen sind auch mit schmeichelhaften Jugendfotos vertreten. Einer kommenden Auflage wäre eine Aktualisierung der Bilder zu empfehlen, damit man seine Promis auch noch auf der Straße oder der Bühne wieder erkennt.

Axel Schock & Karen-Susan Fessel: "Out! 800 berühmte Lesben, Schwule und Bisexuelle". Querverlag Berlin. 320 Seiten. Euro 19,90. ISBN 3-89656-111-1

06.10.2004