Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?17516

Nichts gegen den kleinen Quickie zwischendurch – Gummis und Tempos gehören jedoch nicht auf den Boden, sondern in den Mülleimer (Bild: Anosmia / flickr / by 2.0)

Die Berliner Gruppe der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz Westfalen veranstaltet am Mittwoch, den 3. Oktober 2012 einen Großputz im Cruisingbereich des Tiergartens.

"Am Tag der deutschen Einheit wollen wir den Abfall, der im Eifer des lustvollen Gefechts in den Büschen des Parks achtlos auf dem Boden landet, einsammeln und entsorgen", heißt es im Aufruf zur Aktion. "Das geht umso schneller, je mehr Leute wir sind." Treffpunkt ist um 12 Uhr die Klappe (öffentliche Toilette) in der südwestlichen Ecke des Großen Sterns an der Westmündung des Ringverkehrs in die Straße des 17. Juni.

Der letzte schwule Großputz in den Cruisinggebieten des Berliner Tiergartens fand vor fünf Jahren statt – damals initiiert von den Schwestern der Perpetuellen Indulgenz in Zusammenarbeit mit dem Gewaltpräventionsprojekt MANEO (queer.de berichtete). (cw)



#1 SchluffelAnonym
  • 01.10.2012, 18:39h

  • Ist es nicht unanständig Sex vor Tieren zu vollziehen die einem zugucken könnten?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 lucdfProfil
  • 02.10.2012, 13:14hköln
  • Kann man nicht einfach Sex zu Hause haben? Läuft es anonym, wie zur Zeit der totalen Unterdrückung? Da sind Traditionen in der schwulen Szene, die mehr als fragwürdig sind. Naja... ich muss nicht alles verstehen....
  • Antworten » | Direktlink »