Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?17542

Das Opfer wurde mit zahlreichen Messerstichen tot aufgefunden (Bild: Screenshot)

Im walisischen Cardiff hat der Prozess gegen einen Jugendlichen begonnen, der sein deutlich älteres Sexdate ermordet und das Opfer danach gefilmt haben soll.

Der 62-jährige David Evans hatte den 18-jährigen B. R. King Anfang Januar über das Internet kennengelernt und sich mit ihm zum Sex verabredet. Doch das Date endete tödlich. Die Feuerwehr, die wegen eines Brandes angerückt war, fand den Senior in dessen Haus mit 72 Verletzungen am Körper, darunter zahlreiche Messerstiche. Nach Auswertung des Computers des Opfers konnte als möglicher Täter ein 18-jähriger ermittelt werden, der als "Big Wolf 1993" im Netz unterwegs war. Er hatte auf seinem Handy ein Video, das den Toten am Boden liegend zeigt.

Zur Eröffnung des Strafprozesses in dieser Woche schilderte die Staatsanwaltschaft, die von einem Raubmord ausgeht, den Ablauf der Tat und die Motive des jungen Mannes. Demnach soll King große Geldnöte gehabt haben. Sein Versuch, Geld von Leuten einzutreiben, die ihm etwas schuldeten, sei ins Leere gelaufen. Die Verabredung mit dem 62-jährigen sei von Beginn an als Raub geplant gewesen, nicht als reines Sexdate. Evans, Vater zweier Kinder, hatte zumindest nach dem Tod seiner Frau ein homosexuelles Leben gelebt.

Video als Beweisstück

Der Beschuldigte gab nach seiner Festnahme zunächst an, er könne sich nicht an den Mord erinnern, später sagte er, er sei in große Rage geraten, als sein Kunde andere sexuelle Handlungen von ihm verlangt habe als zuvor vereinbart gewesen sei.

Die Anklage hält dies alles für vorgeschoben, King habe sich einen Mann ausgesucht, der ihm als leichtes Opfer erschienen sei. Als überzeugendstes Beweisstück dient das Video auf dem Telefon von King. Darauf ist der Tote zu sehen und der mutmaßliche Mörder zu hören: "Das passiert mit denen, die versuchen, mich zu verarschen." (cs)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 04.10.2012, 19:09h
  • B. R. King hat jetzt jede Menge Zeit nachzudenken was er mit seiner abscheulichen Tat anrichtete! Ab in den Knast, und zwar für lange!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Outet euchAnonym
  • 04.10.2012, 19:19h
  • Irgendwie passieren solche Morde an älteren Schwulen immer nach dem selben Schema.
    Leider sind sie auch nicht selten.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 pumuklAnonym
#4 WernerAnonym