Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=17577
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Volker Beck: Einflussreichster MdB im Internet


#6 SolidaritätAnonym
  • 09.10.2012, 09:50h
  • Antwort auf #5 von FoXXXyness
  • "Volker Beck vor Johannes Kahrs - ich zweifle diese Statistik an, die müssen sich verrechnet haben! Ja und am Ende war Frau Weisband nur einen Punkt besser. Na, Herr Beck, wie fühlt sich das an, von einer Frau geschlagen worden zu sein?"

    Wie wäre es denn, wenn du deine lächerliche Privat-Fehde mit Volker Beck endlich einmal mit ihm persönlich - von Mann zu Mann - klärst, anstatt hier permanent die Threads mit deinem paranoiden Müll zu zuspammen?

    Natürlich kann man Beck mögen oder nicht, unterstützen oder nicht, aber auch bei dieser Einschätzung helfen Fakten ungemein:

    Volker Beck war der erste offen schwule Bundestagsabgeordnete! (Fakt)

    Volker Beck hat, was außerordentlich mutig in jener Zeit war, darauf bestanden im Bundestagshandbuch als "in einer schwulen Lebenspartnerschaft lebend" und nicht etwa als "ledig", wie so viele seiner versteckt schwulen Mitabgenordneten, eingetragen zu werden. (Fakt)

    Volker Beck hat, zusammen mit seinem leider an Krebs verstorbenem Lebenspartner, mit seiner Popularität dem LSVD viel Aufmerksamkeit und dadurch Durchsetzungskraft verschafft. (Fakt)

    Volker Beck setzt sich regelmäßig auch für diejenigen Schwulen und Lesben ein (z.B. in Russland), die mit Gewalt und Gefängnis bedroht werden, wenn sie ihre Rechte öffentlich einfordern. Diese Solidarität hat ihm bereits blutige Verletzungen durch russische Neo-Nazis eingebracht. (Fakt)

    Volker Beck könnte sich - wie so viele seiner versteckt lebenden Mitabgeordneten - längst ein schönes Leben machen, sich von der Privatwirtschaft anwerben lassen und Idioten, die zu faul und zu feige sind, sich für ihre eigenen Rechte einzusetzen, vergessen. Er reibt sich trotzdem (ohne wirklich Dank zu ernten) weiterhin für seine schwulen und lesbischen Mitmenschen auf. (Fakt)

    Und jetzt, FoXXXyness aus dem Münsterland, erzähle der, hier mitlesenden, schwul-lesbischen Community doch einmal, was du bisher für andere Schwule und Lesben getan (erreicht) hast. Falls du, über Wortgetöse vom Computer-Stuhl aus, jemals hinausgekommen bist und nicht nur egoistisch an deinem eigenen offenbar "völlig langweiligen und beschissenen" Leben (wer sonst hätte so viel Zeit vor dem Monitor zu hocken, wie du?) interessiert bist. ICH HÖRE ...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »

» zurück zum Artikel