Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 09.10.2012           30      Teilen:   |

USA

Katholische Kirche: Homo-Ehe führt zu Unfreiheit

Ein Bischof im Wahlkampf: Joseph Tyson macht gegen Schwule und Lesben Stimmung
Ein Bischof im Wahlkampf: Joseph Tyson macht gegen Schwule und Lesben Stimmung

In den USA heizt die katholische Kirche ihren Kampf gegen die Öffnung der Ehe in mehreren Bundesstaaten an: Dieser Schritt würde Freiheitsrechte einschränken, erklärte nun Bischof Joseph Tyson aus Washington.

Hintergrund sind Volksentscheide über die Gleichstellung von Schwulen und Lesben im Eherecht in den Staaten Maine, Maryland und Washington, die Anfang November stattfinden werden. Die Kirche fordert von den Gläubigen, bei den Wahlen gegen die Gleichstellung zu stimmen, weil die Bibel nur die heterosexuelle Ehe kennen würde.

Am Wochenende hat Bischof Tyson aus dem Bundesstaat Washington die Ablehnung konkretisiert und erklärt, dass die Gleichbehandlung von Homo- und Heterosexuellen "Freiheiten gefährdet anstatt sie auszuweiten". In einem Hirtenbrief behauptet Tyson im Namen der Kirche, dass die Ehe-Öffnung sowohl die Religionsfreiheit als auch die Gewissensfreiheit einschränken würde: "Sobald die Ehe als geschlechtsloser Vertrag definiert wird, wird es öffentlichen und privaten Institutionen wie beispielsweise Schulen untersagt sein, die einzigartige Bedeutung der Ehe zu fördern."

Fortsetzung nach Anzeige


Kirche: Populärkultur hat schwule Identität erfunden

Bischof Tyson warnt davor, dass Christen bald nicht mehr behaupten dürften, dass heterosexuelle Familien mit Kindern anderen Beziehungen überlegen seien. Der 54-jährige Bischof macht die moderne Gesellschaft für die Entwicklung verantwortlich und behauptet, dass eine homosexuelle Identität nicht wirklich existiere: "Auch wenn die Populärkultur, die uns umgibt, die menschliche Identität in Worten wie 'schwul' oder 'hetero' beschreibt, hat unsere Kirche ein tieferes und genaueres Verständnis der menschlichen Identität, die auf dem Unterschied zwischen Mann und Frau basiert."

Auch andere katholische Würdenträger greifen in den Wahlkampf ein: So hat John Myers, der Erzbischof von Newark, vergangene Woche erklärt, dass nur Katholiken das Abendmahl verdienten, wenn sie gegen Homo-Reche stimmten (queer.de berichtete).

Anfang September sagte John Nienstedt, der Erzbischof von St. Paul and Minneapolis, anlässlich des Referendums in Minnesota, die Homo-Ehe sei genauso verwerflich wie Mord (queer.de berichtete).

63 Ex-Priester unterstützen Ehe-Öffnung

Vereinzelt gibt es auch katholische Unterstützung für die Ehe-Öffnung aus der Kirche, allerdings nur von Gläubigen, die keine aktive Rolle mehr spielen: So haben im Staat Washington 63 ehemalige Priester die Gläubigen aufgefordert, Schwulen und Lesben gleiche Rechte zu gewähren: "Wir fühlen uns unwohl mit den aggressiven Versuchen der katholischen Bischöfe, das Referendum schlecht zu reden. Wir wollen die 71 Prozent der Katholiken unterstützen, die laut einer Meinungsumfrage die Zivilehe für Schwule und Lesben als zulässige katholische Position ansehen."

Umfragen zufolge gibt es derzeit in allen drei Bundesstaaten eine Mehrheit für die Ehe-Öffnung, Katholiken unterstützen die Gleichstellung dabei mehr als Protestanten. Allerdings konnten Homo-Gegner bei den Wahlen ihre Anhänger stets besser mobilisieren als Befürworter der Gleichstellung.

Derzeit ist die gleichgeschlechtliche Eheschließung in sechs der 50 US-Bundesstaaten und in der Hauptstadt Washington legal. Zwölf weitere Bundesstaaten bieten eingetragene Partnerschaften an. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 30 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 62             4     
Service: | pdf | mailen
Tags: katholische kirche, bischof joseph tyson, homo-ehe
Schwerpunkte:
 Kirche und Homosexualität
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Katholische Kirche: Homo-Ehe führt zu Unfreiheit"


 30 User-Kommentare
« zurück  123  vor »

Die ersten:   
#1
09.10.2012
14:48:58


(+6, 8 Votes)

Von Timm Johannes


Achja unsere schwulen Klemmschwestern mit ihren Röcken und roten Schuhen.

Was sind sie doch erbärmlich in ihrer Hetze gegen glücklich lebende homosexuelle Paare.

Aus Machtgeilheit verleugnen sie ihre eigene sexuelle Orientierung.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
09.10.2012
15:30:23


(+5, 5 Votes)

Von GF Pr von Pr


Somit ist ihm der Kardinalshut schon in der nahen Zukunft wohl garantiert - als Trostpreis, selbstverstandlich, wenn die Homo-Ehe gewinnt. Im Fall eines Sieges von Homo-Gegnern wuerde eine hohe Stelle in der Vatikan-Hierarchie schon zu ertwarten sein. Congratulations!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
09.10.2012
16:23:09


(+7, 7 Votes)

Von panzernashorn
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Diese hirnrissigen, realitätsfremden Hassprediger in ihren goldigen spitzenbesetzten Kleidchen lassen doch keine noch so blöde Gelegenheit aus, um sich in ihrem religiös verblendeten Wahn aus voller Kanne zu blamieren und ihr völlig verkorkstes Schwachsinnsideal zu propagieren.
Der sie zerfressende Neid macht es ihnen unerträglich, andere Menschen glücklich zu sehen, die im Gegensatz zu ihnen mit ihrem Leben zurechtkommen und es frei (!!) und gerne annehmen können.

Würde Dummheit klein machen, müssten diese Gestörten mit Stelzen unter dem Teppich herumlaufen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
09.10.2012
16:25:18


(+6, 8 Votes)

Von panzernashorn
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #2 von GF Pr von Pr


Vom Kardinalshut zur Narrenkappe ist es nur ein kleiner Schritt................


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
09.10.2012
16:43:55


(+5, 5 Votes)

Von GF Pr von Pr


Wie kann Liebe 'zu Unfreiheit fuhren'? Ich rate dem Herr Tyson , den Film des katholischen polnischen Regisseurs Krzystof Kieslowski 'Drei Farben: Blau' zu sehen. Keine Angst - das Thema Homosexualitat gibt es dort nicht (im dritten Teil 'Rot' schon).


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
09.10.2012
17:07:16
Via Handy


(+5, 7 Votes)

Von suspekt


von wegen keine verbindung der rkk zu kreuz.net. der gleiche widerwärtige duktus!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
09.10.2012
17:09:45


(+3, 7 Votes)
 
#8
09.10.2012
17:18:37
Via Handy


(+8, 8 Votes)

Von daVinci6667
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #1 von Timm Johannes


"Achja unsere schwulen Klemmschwestern mit ihren Röcken und roten Schuhen. ... Aus Machtgeilheit verleugnen sie ihre eigene sexuelle Orientierung"

Richtig. Und extrem traurig und unglücklich werden sie sterben.

Kein richtiges Leben gelebt, keine Liebe ausgelebt, nur verleugnet und uns und sich selbst gehasst. Ein völlig ungenutztes verlorenes Leben. Selber schuld!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
09.10.2012
17:19:49


(+6, 6 Votes)

Von *BC*


"[..] hat unsere Kirche ein tieferes und genaueres Verständnis [...]"

"Und die Erde ist eine Scheibe, um die sich die Sonne dreht"... alles schon mal dagewesen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
09.10.2012
18:38:14


(+5, 9 Votes)

Von USA heizt an


comprehensive christian fitness

"In einer am Montag veröffentlichten Umfrage für das Pew Research Center sprachen sich in den Tagen nach der TV-Debatte 49 Prozent der US-Bürger für Romney aus, 45 Prozent wollten Obama wählen."

Grundsatzrede zur US-Außenpolitik
Romney fordert härteren Kurs gegen Amerikas Feinde

It's raining men?

Youtube-Video:


Bild-Link:
GERMANY_IRAQ_SOLDIERS_R(2)22472003427.jpg


Bild-Link:
school-prayer.jpg


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  123  vor »


 GLAUBE

Top-Links (Werbung)

 GLAUBE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt