Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 10.10.2012           2      Teilen:   |

Frankfurt

Queere Tupfer auf der Buchmesse

Claudia Gehrke (mitte-vorn) mit ihren Musen auf der Buchmesse - Quelle: konkursbuch
Claudia Gehrke (mitte-vorn) mit ihren Musen auf der Buchmesse (Bild: konkursbuch)

Lesbische Frauen halten das Heft (Buch) weiter fest in der Hand. Die wichtigsten Termine der Frankfurter Buchmesse im Überblick.

Von Christian Scheuß

Wenn es einen Trend gibt, der sich im Laufe der Zeit im Dunstkreis der Frankfurter wie der Leipziger Buchmesse verfestigt, dann ist es der, dass die schwulen Verlage, Autoren und Events von der Terminliste nach und nach verschwinden. Bücher zu verkaufen ist nach wie vor ein harter Broterwerb, der den kleinen Verlagen wenig Luft lässt, sich auf dem teuren Messepflaster für eine Woche einzumieten. Am Ende einer anstrengenden Woche lässt sich zudem der "Erfolg" einer Messe auch nicht unbedingt in gestiegenen Bücherkäufen messen. Das gilt aber für alle, die früher mal dabei waren, und jetzt lieber zuhause bleiben. Das der erste deutsche lesbisch-schwule Querverlag konsequent im Herbst seinen Stand aufbaut und auch Claudia Gehrke mit ihrem Konkursbuchverlag dabei bleibt, ist somit mehr ein Statement denn eine gefühlte Präsenzpflicht: Die Zeiten sind wie sie sind, wir bleiben sichtbar!

Nachteil für schwule Leser: Es gibt kaum noch ein Rahmenprogramm extra für sie, den lesbischen Leserinnen dagegen stehen vergleichsweise eine Fülle von Terminen in den kommenden Tagen bevor. An alle, die sich einer sexuellen Minderheit angehörig fühlen, richten sich die traditionellen Events wie der Sektempfang vom Querverlag am 11. Oktober um 17 Uhr sowie die "Lesbisch-Schwule Lesenacht" im "Lesbisch-schwulen Kulturhaus", die am 13. Oktober um 20 Uhr beginnt. Nebenbei bemerkt: Wie jedes Jahr, wenn man vergeblich genauere Infos über diesen Abend sucht, wünscht man dem Team des Kulturhauses dringend eine Person, die sich mit dem Aufbau einer guten Website und dem Ausbau der Pressearbeit auskennt, und das ehrenamtlich in die Hand nehmen möchte…

Fortsetzung nach Anzeige


Die wichtigstenen Termine aus dem Veranstaltungskalender der Buchmesse:

Buchmesse Frankfurt im Überblick
Buchmesse Frankfurt im Überblick

Erotische Lesung – Phoebe Müller liest aus "Gejagte"
Sie alle sind auf der Jagd, nach Erfolg, Anerkennung, Liebe, Abenteuer, dem ultimativen Kick, dabei sind sie längst schon Gejagte. Es ist die Geschichte einer Frau auf der Gratwanderung zwischen den Abgründen des Alltags und erotischen Obsessionen.
10.10., 20 Uhr, InsideHer, Stiftstr. 9-17, 60313 Frankfurt am Main

Ronald M. Schernikau: "so schön" gelesen von Thomas Keck
Ronald M. Schernikaus Buch "so schön – ein utopischer film" geht der Frage nach, ob man mehr als einen Menschen lieben kann. Schon Mitte der 80er-Jahre wollte Schernikau "so schön" als Buch publizieren, jetzt präsentiert der Herausgeber Thomas Keck die erste eigenständige Veröffentlichung des Textes, mit dem Schernikau der Schwulenbewegung Westberlins ein Denkmal gesetzt hat.
11.10., 16 Uhr, Halle 4.1 D128, Verbrecher Verlag und um 20 Uhr im Café Knobbe, Koblenzer Str. 9

Lesbisch-schwuler Sektempfang
Der traditionsreiche Sektempfang für lesbische und schwule KollegInnen auf der Frankfurter Buchmesse. Seit 1995 ein fester Termin am Messedonnerstag.
11.10., 17 Uhr, Halle 4.1 D157, Querverlag

LOVE BITES I
Die erste Erotische Nacht zur Buchmesse. Ein opulenter Abend für alle Sinne mit sexy schrägen Performances, sinnlich-sündigen Tanznummern, erotischen Lesungen & Live-Musik. Durch die Show führt Verlegerin Claudia Gehrke. Eine Show jenseits der Schubladen, quer durch die Sexualitäten, hart und zart, romantisch und humorvoll… Mit Bridge Markland, Anne Bax, Litt Leweir und Madita Mannhardt.
11.10., 20 Uhr, Grande Opera, Christian-Pless-Str. 11-13, 63069 Offenbach am Main

Lesbisch-Schwule Lesenacht
Die Lesbisch-Schwule-Lesenacht im LSKH mit Anne Bax, Claudia Gehrke, Litt Leweir u.a.
13.10., 20 Uhr, Eintritt 8,00 €, Lesbisch-Schwules Kulturhaus, Klingerstr. 6

FrauenStimmen
"Herz und Fuß" ist der erste Roman der "Kurzgeschichten-Queen" des lesbischen Liebesalltags. Ein romantischer Sommerkrimi aus dem Ruhrgebiet. Mit Wortwitz und cleveren Gedankengängen präsentiert sich Anne Bax auch in Romanform von ihrer besten Seite. Eine weitere Lesende ist Noah Sow.
12.10., 19 Uhr, Eintritt 3 €, Frauenzentrum Mainz, Walpodenstr. 10, 55116 Mainz

LOVE BITES II
Die zweite Erotische Nacht zur Buchmesse: sexy Tanzshow, frivole Performances, sinnliche Lesungen & Live-Musik. Eine Show mit anregenden Texten, aufregenden Stimmen, sinnlicher Körperkunst präsentiert von Verlegerin Claudia Gehrke. Mit Bridge Markland, Anne Bax, Litt Leweir und Madita Mannhardt.
12.10., 20 Uhr, Grande Opera, Christian-Pless-Str. 11-13, 63069 Offenbach am Main

Phoebe Müller
Die Autorin Phoebe Müller signiert ihre Bücher am Stand des konkursbuch-Verlags.
13.10., 15 Uhr, Halle 4.1 D151, konkursbuch Verlag

Jürgen Domian, "Interview mit dem Tod"
Jürgen Domian liest aus seinem Bestseller und talkt mit dem Publikum.
13.10., 16 Uhr, Halle 3.0 E111

Anne Bax
Die Autorin signiert ihre Bücher am Stand des Konkursbuch Verlags.
14.10., 15 Uhr, Halle 4.1 D151, konkursbuch Verlag

Links zum Thema:
» Website der Buchmesse Frankfurt
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 10                  
Service: | pdf | mailen
Tags: buchmesse, querverlag, konkursbuch, kulturhaus frankfurt, lesbsiche literatur
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Queere Tupfer auf der Buchmesse"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
10.10.2012
19:43:32


(-1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Gastland ist das gay-friendly Neuseeland. Was die im Artikel erwähnten Programmpunkte angeht, dürfte so manchem Bibliophilem die Auswahl gar schwer fallen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
10.10.2012
23:24:07


(0, 2 Votes)

Von Sebi


Man hat das Gefühl Queer hat sämtliche Termine der Buchmesse aufgeführt die das Thema Erotik beeinhalten, auch wenn das mit schwul gar nichts und mit lesbisch wenig zu tun hat.
Unter dem Terminplan der Buchmesse steht z.B. die Love Bites I Veranstaltung auch, von schwul- lesbisch steht da aber nichts.

Sorry aber erotische Lesungen für Heten und erotsiche Nächte die auf den Buchtiteln und Plakaten ausschließlich mit nackten Frauen gecovert sind um männliche und weibliche Heten ( die auf dem " bei Frauen ist bi cool, bei Männern aber gleichgeschlechtliches tabu- Modehype" sind) anzulocken, sind merkwürdige Tipps auf einer queeren Seite.

(Sebi, dein "Gefühl" trügt mächtig: Die erotischen Lesungen des konkursbuch-Verlags sind garantiert queer-lesbisch, dafür sorgt unter anderen die beteiligte Künstlerin Bridge Markland, aber auch die anderen genannten Autorinnen. CS).


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 KULTUR - LITERATUR

Top-Links (Werbung)

 KULTUR



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt