Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1766
  • 12. Oktober 2004, noch kein Kommentar

Polyglott stellt eine neue Reiseführer-Reihe für Inselurlauber vor. Queer.de sah sich den "Polyglott on tour" zu Gran Canaria genauer an.

Von Dirk Jung

Wenn man kleine Inseln besucht, meint Polyglott, muss das Reisegepäck dementsprechend schrumpfen – die Reiseführer der Reihe "Polyglott on tour" haben Westentaschenformat. Besonderer Clou sind die "Flipmaps": kleine Landkarten, die in einer Klarsichtfolie auf dem Buchdeckel fixiert sind. Will man nicht immer den kompletten Guide schleppen, lässt sich die um noch einiges kleinere Karte abnehmen und "zur Not sogar im Bund der Badehose" unterbringen. Eine gute und praktische Idee, mit Blick auf die Konkurrenz aus dem Hause Baedecker aber nicht ganz neu.

Sechs Bände der Reihe liegen nun vor, neben Kreta, Kuba, Mallorca, Seychellen und Sizilien wird auch das Homoziel Gran Canaria vorgestellt. Von jedem 108-seitigen Reiseführer kann man keine Vollständigkeit erwarten. Die Traditionsfirma Polyglott beschreitet den Weg, viele Informationen auf kleinstem Raum zu präsentieren, ohne auf Wichtiges zu verzichten.

Zu Beginn des Gran-Canaria-Führers liest man auf ansprechend gestalteten und geschriebenen Seiten unter der Rubrik "Special" etwas über die Strände, die Familienfreundlichkeit und die Musik, allerdings nichts über die einschlägig bekannten Dünen. Der Einleitung von Irene Börjes schließt sich die Rubrik "Allgemeines" an, mit der sich kaum ein Reiseführer vom anderen unterscheidet: Kultur, Geschichte, Essen und Trinken, Unterkunft und Reisewege.

Doch nun kommt man im Buch zu den Tourenvorschlägen. Schon seit Dekaden nutzt Polyglott in seinen Reiseführern diese Art, dem Touristen das Reiseziel schmackhaft zu machen. Autor Hans-Peter Koch entschied sich bei seiner Hommage an die Insel für fünf thematisch aufbereitete Rundgänge. Visitiert man auf Tour 3 noch das "Mekka der Sonnenhungrigen", also den Süden der Insel, mit all’ seinen Attraktionen, trifft man mit der vierten Tour "Kennzeichen: Unverbaut" im Westen auf völlig Gegenteiliges. Tour Numero 5 scheint nur etwas für Hartgesottene: man schaue sie sich genau an und achte auf die Höhenunterschiede. Spannende Anregungen auch für schwule Gran-Canaria-Touristen, die mehr erleben wollen als das Anbaggern im Yumbo Center.

Nach den Tourbeschreibungen folgt am Ende auch ein Sprachführer, ist Polyglott doch aus dem Hause Langenscheidt und hat seine Wurzeln im Vertrieb von Sprachführern. Zwei Dinge seien noch hervor zu heben. Einerseits findet sich auf der letzten Seite eine Linksammlung rund um Gran Canaria, was für ein Printmedium nicht immer selbstverständlich ist. Zum anderen hat der Reiseführer auf einigen Seiten farblich unterlegte Informationskästen, in denen man mal vor Time-sharing gewarnt wird oder mal etwas mehr zum Thema Hochsee-Angeln findet. Sollte der Reiseführer als Buch gelesen werden, lockern diese Elemente die Seiten auf und erleichtern das Lesen.