Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=1768
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Barebacker raus aus den Internetportalen?


#5 FairbäckerAnonym
  • 12.10.2004, 18:33h
  • So, nu haben wir zwei kontra, zwei pro (oder wenigstens Sympathisanten), den ach so schicken Nazivergleich auf beiden Seiten, aber immer noch herzlich wenig Antworten auf das Warum? Dazu hätt ich gern die Barebacker-Fraktion befragt: was ist euer Grund?

    Und die ganze Diskussion krankt meiner Meinung nach an den schlecht gezogenen Definitionsgrenzen. Rein technisch ist in der Tat der vom Papst so befürwortete Zeugungsakt auch barebacken... also was gibts da für Abgrenzungen, wer darf getrost und sozial akzeptiert ohne Gummi?

    Zwei sich seit Jahren treue, beide negative Partner?
    Zwei sich seit Jahren treue, beide *positive* Partner?
    Dürfen Negative sich pozzen (also bewusst anstecken) lassen?
    Dürfen Positive einen Negativen mit dessen Einverständnis pozzen?
    Der anonyme Fuckbuddy aus dem Darkroom, dessen Handynummer falsch ist, und sein Glory-Hole-Freund, dürfen die?
    Die Heten?
    Schäfer und Schaf?

    Wo ist bei wem die Grenze gezogen? Und das Wichtigste: warum geht jeder stillschweigend davon aus, dass schon alles okee ist - etwa nur, weil ein vorheriger kurzer Wortwechsel die geile Situation verkrampft?

    Fahrlässig ist es in jedem Fall, wenn man dieses kleine Detail seinem Opfer in der Sling verschweigt. Auch im Sinne des Gesetzes.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel