Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 25.10.2012           2      Teilen:   |

Volksentscheid im Staat Washington

Bill und Melinda Gates: 500.000 Dollar für Ehe-Öffnung

Microsoft-Gründer Bill Gates hat angekündigt, 95 Prozent seines Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden - Quelle: OnInnovation / flickr / cc by-nd 2.0
Microsoft-Gründer Bill Gates hat angekündigt, 95 Prozent seines Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden (Bild: OnInnovation / flickr / cc by-nd 2.0)

Bill Gates hat gemeinsam mit seiner Frau Melinda eine halbe Million Dollar (385.000 Euro) für die Öffnung der Ehe gespendet.

Das Geld ging an die Gruppe "Washington United for Marriage", die sich für ein "Ja" beim Volksentscheid "Referendum 74" einsetzt. Am 6. November wird entschieden, ob die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet werden soll oder weiter nur Heterosexuelle heiraten dürfen. Gates hatte bereits vor wenigen Monaten 100.000 Dollar an die Gruppe gespendet (queer.de berichtete).

Bislang scheiterten alle US-Volksentscheide, die die Öffnung der Ehe zum Ziel hatten. Dieses Jahr stehen die Chancen in Washington jedoch gut: Einer neuen Umfrage zufolge wollen 56 Prozent der Wähler mit "Ja" stimmen, 36 Prozent sind dagegen. Auch beim Spendenaufkommen hängten die Homo-Befürworter dieses Jahr erstmals die Gegner deutlich ab: So erhielt "Washington United for Marriage" nach offiziellen Zahlen bislang fast elf Millionen Dollar an Spenden, davon 2,5 Millionen Dollar von Amazon-Gründer Jeff Bezos (queer.de berichtete). Die Homo-Gegner brachten es dagegen auf lediglich zwei Millionen Dollar.

Weitere Volksentscheide zur Öffnung der Ehe finden im November in Maine und Maryland statt. In Minnesota stimmen die Wähler darüber ab, ob die Homo-Ehe in der Regionalverfassung verboten werden soll. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 114             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: bill gates, homo-ehe, referendum 74
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Bill und Melinda Gates: 500.000 Dollar für Ehe-Öffnung"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
25.10.2012
19:47:12


(0, 0 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Wenn die Homoehe im US-Bundesstaat Washington mit großer Mehrheit am 06.11.2012 kommt, dann möchte ich zu gerne einmal die dummen Gesichter der Homogegner (allen voran die der Katholischen Kirche) sehen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
25.10.2012
21:28:04


(+1, 1 Vote)

Von goddamn liberal
Antwort zu Kommentar #1 von FoXXXyness


Mit großer Mehrheit? Glaub ich nicht.

Auch bei einer knappen Mehrheit wäre ich angenehm überrascht.

Aucg weil es unsere reaktionären Atlantikbrückenbauer in Verlegenheit brächte...

Ansonsten gilt der alte Merksatz:

Wenn US-Amerikaner zur Urne schreiten, ist alles möglich. V. a. aber kalte Duschen für gottverdammte Liberale....


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg" Leander Haußmann will Merkel wählen – wenn sie die Ehe öffnet Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt